Ich habe mir ein Imbissstand zugelegt wie sieht es da mit der Besteuerung der Verkauften speisen aus

1 Antwort

BEi der Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) mußt Du unterscheiden zwischen verzehr an Ort und stelle und den Ausserhaus verkauften Sachen.

Hälst Du Einrichtung für den Verzahl an Ort und stelle vor? Stehen dort Tische an denen man im stehen, oder sitzen essen kann? Dann sind die Verkäufe mit 19 % zuversteuern.

Die Speisen, die die Leute mitnehmen, sind nur mit 7 % zu versteuern.

Dasgetrennt aufzuschreiben lohnt sich. 100 Currywürste a 2,50, also 250 Euro Umsatz sind bei verzehr an Ort und Stelle 210,- Netto umsatz udn 30 Euro abzuführen MWst Vorsteuerabzu natürlich runter) udn wenn sie Ausser haus verkauf sind, sind es 233,65 Nettoumsatz und nur noch 16,35 Umsatzsteuer.

Wenn Du keine Registrierkasse mit zwei Speichern hast, mußt Du die Aufzeichnungen von Hand machen.

Abgesehen von der umsatzsteuer, unterliegt Dein Gewinn dann natürlich der einkommensteuer udn wenn der Gewinn über 20.000,- is, kommt auch Gewerbesteuer dazu.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Was möchtest Du wissen?