Ich habe eine Übungsleitertätigkeit mit Freibetrag von 2400 Euro, nun könnte ich bei einem 2. Verein Job übernehmen, ginge das mit der Ehrenamtspauschale?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In § 3 Nr. 26 a (Ehrenamtspauschale) kann nicht gewährt werden, wenn für die gleiche Tätigkeit (Übungsleiter/Trainer) nicht schon die Regelung nach Nr. 26 gewährt wird. Dazu müßten es m.E. unterschiedliche Tätigkeiten sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Freibetrag von 2.400.-- € nach $ 3 Nr. 26 gibt es pro Kalenderjahr, nicht pro Tätigkeit. Du kannst also, egal wieviel ÜL-Tätigkeiten du ausübst, nur einmal pro Jahr die 2400,.. bei der Steuererklärung absetzen. Alle weiteren Einkünfte aus ehrenamtlicher Tätigkeit sind als Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit , abzüglich Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben, voll zu versteuern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfwbinder
02.07.2015, 05:56
     Alle weiteren Einkünfte aus ehrenamtlicher Tätigkeit sind als Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit , abzüglich Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben, voll zu versteuern.

Kleine Ergänzung, Betriebsausgaben/Werbungskosten sind nur abzugsfähig, wenn sie die Übungsleiterpauschale übersteigen. Steht in § 3 Nr. 26, ausdrücklich drin.

0

Was möchtest Du wissen?