Ich habe eine geringfügige Tätigkeit (200€) monatlich , nun will mein Chef das ich einen Antrag auf Befreiung der Rentenversicherung Stelle. Nachteile für mich?

2 Antworten

Deinem Chef kann es eigentlich egal sein, ob Du den Befreiungsantrag stellst oder nicht, seinen Anteil von 15% muß er so oder so abführen.

Aber die meisten Arbeitnehmer unterschreiben den Antrag nur zu gerne, weil sie dadurch ihren Anteil von 3,6% sparen. Das wären bei Dir also 7,20€ monatlich, die von den 200,-€ abgezogen werden würden.

Nachteile: Du verpaßt die Steigerung der Altersrente um ca. 2,-€ monatlich, die Du nach einem Jahr erwerben würdest.

Außerdem entgeht Dir Wartezeit für EM-Rente und Reha-Ansprüche. Was mir z.B. mit 20 egal gewesen wäre. Aber wenn dann doch etwas passiert, wäre es natürlich gut gewesen, die Beiträge abzuführen.

68

Genauso ist es. DH

0

Google mal "Antrag auf Befreiung der Rentenversicherung" -

auf dem dortigen Merkblatt ist es erklärt.

Welches Gehalt zählt für die Zuzahlung zur Reha?

Hallo,ich habe folgendes Problem.Ich fahre am 16.7. zur Reha.Ich habe mit meiner Junilohnabrechnung die Befreiung der Zuzahlung bei der Rentenversicherung beantragt. DIese wurde abgelehnt,ich verdiene zuviel. Nun teilte mir mein Chef mit ,dass mein Juli und mein Augustgehalt gekürzt werden, da ich ja nicht arbeite und daher den Leistungssonderzuschlag entfalle. Nun habe ich bei der Rentenversicherung angerufen und nachgefragt. Man könnte mir keine Auskunft geben,ich solle erstmal die Rechnung nach der Reha abwarten, Chef soll aber das Formular G510 neu ausfüllen und zuschicken. Chef will das wohl machen, sagt mir aber, dass die Rentenversicherung mit der Lohnabrechnung vom Vormonat rechnet nicht mit der während ich in der Reha bin. ist das wirklich so? Dann bin ich ja doppelt gestraft. Erstmal weniger Lohn (mit dem ich zuzahlungs´befreit wäre) und dann noch die Zuzahlung von tgl. 10€. Kennt sich jmd. aus? Danke.

...zur Frage

minijob - rentenversicherung

Ich arbeite seit einigen Jahren in einem Minijob, monatlich zwischen 320-450 Euro. Man kann sich ja seit diesem Jahr von der Rentenversicherung ab 450 Euro Verdienst befreien lassen. Ich bin mir jetzt ganz unsicher, ob es Sinn macht, bei einem Minijob in die Rentenversicherung einzuzahlen. Welche Vor- bzw Nachteile hat dies für mich? Ich zahle jetzt etwas ein und was in 30 Jahren ist, weis ja keiner! Macht das dann Sinn? So habe ich ein Paar Euro mehr auf der Hand! Wie setzt sich der Betrag der Rentenversicherung eigentlich zusammen? Wie kann ich die Höhe berechnen? Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tips geben, damit ich da besser durchblicke. Danke vorab!

...zur Frage

Mehr als geringfügige Beschäftigung plus zweiter Nebenjob als Student

Hallo,

ich bin Studentin (26 Jahre) und führe eine Nebentätigkeit aus. Dabei handelt es sich um mehr als eine geringfügige Beschäftigung mit 16 Wochenstunden (26 Wochen à 16 Stunden) bei der ich 595,50 Euro brutto verdiene, netto 552,19 Euro. Während der Semesterferien würde ich gerne einmalig eine zweite Nebentätigkeit ausüben (bei einem anderen Arbeitgeber) an höchstens 7 Tagen im Bereich Messe/ Promotion. Meine Fragen dazu:

Darf ich diese zweite Tätigkeit ausüben ohne meinen Studentenstatus zu verlieren?

Ergeben sich Nachteile für meinen ersten Arbeitgeber durch diese zweite, zeitlich begrenzte Tätigkeit?

Und welche "Beschäftigungsart" müsste dieser zweite Job haben? Handelt es sich dann um eine geringfügige Beschäftigung, ggf. Steuerklasse 6? Sehr wahrscheinlich werde ich viele Abzüge haben, diese kann ich mir jedoch per Steuererklärung zurückerstatten lassen?

Für eine Antwort wäre ich sehr sehr dankbar :)

...zur Frage

Während Erziehungszeit selbständige Tätigkeit

Hallo kann mir jemand helfen? Ich bin selbständig und nichtselbständig Tätig. Während meines Erziehungsurlaubes bin ich nur selbständig Tätig. Ich möchte jetzt meine Erziehungszeit für meine nichtselbständige Tätigkeit bei der Rentenversicherung eintragen lassen. Gibt es da eine Beschränkung in Wochenstunden oder wieviel man verdienen darf wenn man in dieser Zeit selbständig Tätig ist/war? Zumindest muss man detailiert im Antrag bei der Rentenversicherung Auskunft darüber erteilen. Was ist der Grund dafür und welche Konsequenzen ergeben sich.

...zur Frage

Hallo,lohnt es sich für mich 200 euro monatlich in die gesetzlichen Rentenversicherung einzuzahlen?

Hallo, ich bin seit 18 Jahren selbständig.Vorher war ich 12 Jahre pflichtversichert.Lohnt es sich jetzt noch monatlich 200 euro in die gesetzliche Rentenversicherung einzuzahlen oder soll ich lieber privat vorsorgen?

...zur Frage

Vor- und Nachteile durch Mitgliedschaft in Versorgungswerk?

Hat es nur Vorteile in einem Versorgungswerk zu sein, zB für Rechtsanwälte, und dafür nicht mehr in die Rentenversicherung einzuzahlen, oder muss man auch irgendwelche Nachteile in Kauf nehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?