Ich habe eine Frage zu den Werbekosten-Pauschvertrag bitte

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du Deine Werbungskosten berechnest, dann kommt eine bestimmte Summe für Fahrten zur Arbeit, Dienstreisen, Arbeitsmittel, Telefonkosten, Bewerbungskosten, Fortbildungskosten etc. heraus.

Davon ziehst Du 1.000 EUR ab, die bereits in der Lohnsteuertabelle enthalten sind. Das ist unabhängig davon, ob Du einen Monat oder 12 Monate einer Arbeit nachgingst.

Ist der verbleibende Betrag positiv, so kommt dieser als Abzugsbetrag für die folgenden Punkte zum Ansatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Pauschbetrag ist ein Jahresbetrag, der immer in voller Höhe zum Ansatz kommen kann, wenn im Jahr Einkünfte aus nicht selbstständiger Arbeit erzielt wurden.

Dabei ist ohne Bedeutung, ob du nur für wenige Tage im Jahr oder das gesamte Jahr Einnahmen hattest.

Gruß Z... .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoBecker
01.02.2013, 09:37

der immer in voller Höhe zum Ansatz kommen kann

Kleine ergänzende Klarstellung:
Wenn der Lohn selbst unter 1.000 Euro gelegen hat, wird maximal bis zur Höhe des Arbeitslohns abgezogen. Man kann also mit dem "Werbekosten-Pauschvertrag" nicht ins Minus kommen.

1

Wer im letzten QUARTAL eine Ausbildung beginnt kann überhaut nix dritteln.

Höchstens vierteln...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleArrow
01.02.2013, 20:43

Sehr aufmerksam!

Soll man nun noch zur Fragestellung sagen, "Immer diese Fremdworte!" (w/Quartal) oder "PISA ist schuld!" oder "Da kann selbst der Duden nicht mehr helfen!"?

0

Was möchtest Du wissen?