Ich habe bei Ebay/PayPal um 45€ betrogen, was könnte nun meine Strafe sein?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lebenslange Sperre bei eBay und PayPal bekommst Du auf jeden Fall.

Beide Anbieter gelten im übrigen auch sonst als sehr konsequent im Umgang mit betrügerischen Kunden. Es kann gut sein, daß man dort nicht auf den oftmals flauen Ermittlungseifer staatlicher Stellen vertraut, sondern selber versucht, Deinen Namen und Deine Anschrift zu ermitteln. Oft ist das ja ganz einfach. Manche Leute sind so dumm, ihre Handynummer in sozialen Netzwerken mitzuteilen. Da genügt manchmal simples Googlen.

Die Kriminalstrafe zu verhängen wäre dann Sache des Gerichts. Da ist nicht bei dem geringen Schadensbetrags an sich nicht viel zu erwarten. Es sei denn, es würden Vorstrafen vorliegen.

Wäre die Chance den groß, dass sie sich die mühe wegen 45€ geben? Würde diese natürlich auch zurück zahlen, wenn es so weit kommt und ich alle Informationen zu den Käufern habe.

0

Hier kann dir keiner sagen, welche Strafe ein Richter verhängen wird.

Am besten gehst du zur Polizei und erstattest Selbstanzeige. Das dürfte die Strafe vielleicht mindern.

was ist daraus geworden?

Die können dir nichts tun.

Das ist das geile, die Polizei kann in dein Paypal nicht rein schauen.

Paypal verkauft https://www.ksp.de/de/ der Firma das Konto was im Minus ist, und die versuchen dir dann Mahnungen zu schreiben, aber du hast gesagt du hast Fake Konto erstellt das heißt die können dir nichts machen.

Paypal wird dagegen auch nichts machen. Die sind doppelt im Plus.

Wirklich? Weil ich habe auch ein Fake Account erstellt und mein Konto steht ebenfalls im Minus (180) , Ich habe einen Falschen Namen eingegeben, falsche Adresse und meine Richtige Nummer aber Das Geld habe ich noch auf einen anderen Konto da ich es weiter übertragen hab. Aber Leider kann ich damit die Minus Beiträge nicht zurück zahlen.

0

Was möchtest Du wissen?