Ich habe 10Jahre in der Schweiz gearbeitet und ins Dreisäulenmodell eingezahlt. Was wird mir in Deutschland angerechnet u. was muss ich tun?

1 Antwort

Sind im Falle eines dauerhaftem Wegzugs aus Deutschland die Felder 93 - 96 im Hauptvordruck der Einkommenssteuererklärung 2016 auszufüllen?

Hallo,

Meine Frau ist 2016 in die Schweiz gezogen und hat dort Geld verdient und Steuern bezahlt. Ich habe noch bis Ende September in Deutschland gearbeitet und bin dann Ihr nachgezogen. Wir haben die letzten Jahre die Steuererklärung Zusammenveranlagt abgegeben, was ich hier auch tun möchte. Wie ich bisher gelesen habe, muss ich die Verdienste von meiner Frau in die Einkommensteuererklärung mit angeben. Wie geschrieben, sie hat Schweizer Steuern bezahlt, sodass Ihr verdienst nicht unter die Deutsche Einkommensteuer fallen sollte. Da meine Frau in Deutschland zum 13.1. abgemeldet ist, damit keinen Wohnsitz in Deutschland hat und in Deutschland nicht gearbeitet hat, muss ich Ihren Verdienst in die Zeilen 93 - 96 vom Haupfvordruck eintragen, damit dies für den Progressionsvorbehalt einbezogen werden kann? Oder muss ich hier woanders was eintragen?

Besten Dank.

...zur Frage

Lebensmittelpunkt in Österreich und Deutschland, Arbeit in Deutschland, Österreich und Schweiz, wie richtig Lohnsteuer berechnen?

Hallo und schon mal vielen Dank für eure Antworten! Meine Arbeiten und Aufenthalte 2016: Von Januar bis September 2016 war mein Nebenwohnsitz und Lebensmittelpunkt in Österreich, dort war ich auch bis Ende September als Student inskribiert. Mein Hauptwohnsitz ist seit jeher mein Elternhaus in Deutschland, jedoch seit vielen Jahren nicht mein Lebensmittelpunkt. Im Januar habe ich in Österreich gearbeitet und den Lohn auch in Österreich versteuert. Im Januar und Februar habe ich als Werksstudent in Deutschland gearbeitet und meinen Lohn in Deutschland versteuert. Von März bis Ende Juni habe ich dann ein Praktikum in der Schweiz absolviert. Ich hätte meinen Verdienst in der Schweiz versteuert, er war mit 2000 CHF/Monat jedoch so niedrig, dass steuerfrei. Ich habe dabei nicht in der Schweiz gewohnt, sondern war Grenzgänger mit einer Ferienwohnung in Deutschland. Dabei bin ich jedoch fast jedes Wochenende nach Österreich gefahren, durch die Arbeitstage (5 Werkstage) war ich jedoch von März bis Juni die meiste Zeit in Deutschland. Seit Mitte September habe ich meinen Hauptwohnsitz und Lebensmittelpunkt in einer eigenen Wohnung in Deutschland, ich arbeite in Deutschland, versteuere hier und habe keinen Wohnsitz mehr in Österreich. Krankenversichert war ich von Januar bis Mitte September in Österreich, seit Mitte September in Deutschland. Es wurde mir verwährt, mich während meines Praktikums in Deutschland pflichtzuversichern, da mein Praktikum ja in der Schweiz war. Meine Frage ist nun, was muss ich berücksichtigen bei einem Lohnsteuerausgleich in Deutschland? Wie berechne ich meinen Fall richtig? Vielen Dank und schöne Feiertage!

...zur Frage

Kein Anspruch für Erwerbsunfähigkeitsrente in Deutschland. Wird denn die Zeit wo ich in Österreich gearbeitet habe nicht angerechnet?

Ich bin vor drei Jahren zu meinem Lebendgefährten nach Hamburg gezogen, nachden ich 8Jahre lang in Österreich gearbeitet habe. Zuvor habe ich in Deutschland gearbeitet. Ich habe mir schwer getan hier beruflich wieder Fuss zu fassen. Ein Jahr arbeitslos, ein Jahr gearbeitet, dann nochmal 9Monate arbeitslos. Hartz4 wurde abgelehnt, da mein Lebensgefährte 4000€ mehr besitzt als er haben dürfte. Er muss jetzt für alles aufkommen, auch KV. Ich leide an Bluthochdruck, Diabetis (dadurch schon schwer geschädigte Augen), Rückenschmerzen gegen die nur noch Betäubungsmittel helfen, bin stark übergewichtig und leide seit 5 Jahren an Depressionen. Nun hab ich von der Rentenkasse einen Bescheid bekommen, dass ich noch kein Anrecht auf Erwerbsunfähigkeitsrente habe, da ich in den letzten 5 Jahren keine 3 Jahre in Deutschland gearbeitet habe. Wird denn hier nicht die Zeit die ich in Österreich gearbeitet habe angerechnet? Ich bin 57 Jahre alt und hffnungslos was einen Job für mich betrifft.

...zur Frage

Wie funktioniert es mit der Besteuerung des schweizer Einkommens nach Zuzug Ende Juli?

Hallo zusammen ich habe bis 31.07.15 in der Schweiz gearbeitet und dort gelebt. Seit Anfang August arbeite ich in Deutschland. Meine Wohnung in D habe ich zum 24.07 übernommen und auf dem Amt und wohne seit 24.07 in Deutschland.

Habe ich das richtig verstanden:

  1. Mein Steuersatz wird inklusive des schweizer Einkommens berechnet? 1.1 darf ich dann aus dieser Zeit auch Steuervorteile geltend machen? (zb. Pendlerpauschle?)

  2. Mein schweizer Einkommen, habe ich in der Schweiz bereits versteuert, muss aber mögliche Differenzen im Steuersatz nicht in Deutschland versteuern?

= Ich muss in Deutschland nur mein deutsches Einkommen versteuern ( auch nciht das Juli einkommen aus der Schweiz) mit einem gesamtberechneten Jahressteuersatz(CH+D)?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?