ich fühl mich Zuhause nicht wohl, was soll ich machen?

1 Antwort

Hallo,

sagt dir der Begriff PUBERTÄT etwas ❓

https://www.sueddeutsche.de/leben/serie-konflikte-in-der-pubertaet-wenn-die-eltern-nur-noch-nerven-1.2331953

.... diese Phase die du hier beschreibst, kommt und geht.... so wie bei den meisten Jugendlichen in dieser Altersgruppe.

Diese Konflikte im Elternhaus sind typisch pubertär ‼️

Beschäftige dich mit diesem Thema siehe Link (oder im Netz) und du erkennst deutliche Parallelen zu deiner momentanen "ausweglosen" 😉Situation‼️

Ich selbst hatte vor 55 Jahren diese Phase und kenne sie von meinen Kindern..... viel Geduld und Zurückstecken ist angesagt, wenn's auch oft mehr als schwer erscheint 🙏 es ist wie bei einer unbekannten Erkrankung, kennt man erst deren Ursache, lässt sie sich in aller Regel therapieren und mit etwas Geduld, wird man als geheilt zurück ins Leben marschieren ‼️

Ein Tipp noch.... vergiss diese Phase nie, denn sie wird dir bei deinen eigenen Kindern wieder begegnen. Dann bist du vorbereitet und kannst "versuchen" diese Zeit besser zu überstehen, als deiner Meinung nach, deine Eltern mit dir 🙏‼️

ELTERN LIEBEN IHRE KINDER !!!

Natürlich weiß ich, dass es ich in der Pubertät bin und Streit mit den Eltern normal ist, aber in diesem Ausmaß?

Ich weiß ja nicht, aber ich glaube wohl kaum, dass die Aktionen meiner Eltern auf meine Pubertät zurückzuführen sind. Die Geschichte mit meinem Erzeuger betrifft mich ja schließlich nun schon mein ganzes Leben und meine Adoption war ja auch schon einige Jahre her, in denen ich sicher noch nicht in der Pubertät war. Vielleicht rede ich mir da ja auch einfach was ein ich weiß es nicht.🤷🏻‍♀️ Trotzdem vielen Dank für Ihre Antwort :-)

0

Ehren Frau xd

0

Was möchtest Du wissen?