Ich erhalte Rente ab 63 (besonders langjährig versichert); wieso werden bei der Hinzuverdienstgrenze Erlöse aus Gewerbe oder selbständiger Tätigkeit ...?

3 Antworten

Nach Erreichen der Regelaltersgrenze (65 - 67) gibt es keine Beschränkungen bezüglich des Hinzuverdienstes zur Altersrente. Für Renten vor Erreichen der Regelaltersgrenze gelten jedoch Hinzuverdienstgrenzen. Hier nachzulesen http://www.betanet.de/betanet/soziales_recht/Rente---Hinzuverdienst-666.html unter 3. Altersrenten vor 65/67, Altersrente für besonders langjährig Versicherte.

herzlichen Dank für die Quelle! Ich finde es halt seltsam, dass rentenversicherungsfremde Einkünfte  beim Hinzuverdienst für eine Altersrente eingerechnet werden, genauso wie bei Sozialhilfe und ähnlichen Leistungen...

0

Auch als besonders langjährig Versicherter hat man keine Sonderrechte bei der steuerlichen Behandlung der Einnahmen. Vielmehr gilt sogar eine Hinzuverdienstgrenze bis man die Regelaltersgrenze erreicht hat, will man Rentenkürzungen vermeiden.

§ 34 - zwei Sekunden Google

Was möchtest Du wissen?