ich bin12 und will in ein internat meine mutter verdient aber nicht so viel was kann ich da machen?

3 Antworten

schreibe doch mal verschiedene Internate an, wenn Deine Begründung gut ist, kann das eventuell aus einem stipendium, oder aus einem Sozialfonds finanziert werden.

Bist Du sicher, dass sich ein Internat mit einem zwölfjährigen auseinandersetzt?

1
@vulkanismus

na warum denn nicht? Wenn der Brief / die Mail gut abgefasst ist und von einem ehrlichen Interesse des/der 12jährigen zeugt.....

Ein gutes Internat wird die Anfrage beantworten

1

In Bayern gibt es die Maristenstiftung. Dabei handelt es sich um Internate, die sich um sozial schwächer gestellte Kinder und Jugendliche kümmern – diese werden hauptsächlich vom Staat, der Kirche und den Jugendämtern getragen.

Jugendämter und Kirchen gibt es auch in Eurer Nähe. Vielleicht solltest Du dort mal mit Deinen Eltern zusammen Erkundigungen einziehen.

Nur fragenden Menschen kann geholfen werden ;-))

Hast Du schon ein oder mehrere Internate in Deine engere Wahl gezogen, die auch die Schulbildung ermöglichen, die Dir vorschwebt. Dann setze Dich doch einfach mit Deinen Eltern oder Deinem Pfarrer mit den jeweiligen Häusern in Verbindung - oftmals werden dort auch einige Plätze für Schüler angeboten, die nur einen Teil der Heimkosten zu tragen haben. Und wenn Du besonders gute Schulnoten hast, dann können auch Stipendien infrage kommen, mit denen ein Teil der Kosten abgedeckt werden.

Und wenn Du besonders gute Schulnoten hast, dann können auch Stipendien infrage kommen, mit denen ein Teil der Kosten abgedeckt werden.

Ich unterstütze seit Jahren Stipendien auf einem Internat. Genau deswegen habe ich hierzu nichts geschrieben!

3

Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu ALG II und Reha-Ausbildung - wie läuft das finanziell?

Ich bekomme seit 2 Jahren ALG2 und fange am 01. September eine Reha-Ausbildung an. Da ich im Internat wohnen werde, bekomm ich als Ausbildungsvergütung 104€ was mir aufjedenfall nicht reichen wird. Komm ich von ALG2 weg oder wird 399€ dann als Ausbildungsvergütung berechnet?

Danke im voraus.

...zur Frage

Wenn Ehefrau 420 Euro verdient, kann sie noch in der LKK in der Familienversicherung sein?

Möchte noch nachfragen: wenn meine Frau 420 Euro verdienen würde (so daß wir uns den Beitrag für die Landwirtschaftliche Alterskasse sparen), könnte sie dann noch mit mir in der LKK in der Familienversicherung versichert sein? Denn das kostet uns ja keinen Extra-Beitrag.

...zur Frage

Hab 400-Euro-Job mit Rentenaufstockung, Hab von Entgeltumwandlung gelesen, ginge das bei mir? Wie?

Hallo. Ich habe einen 400-Euro-Job mit der Rentenaufstockung (ich zahl also eigene Beiträge daraus). Ich möchte noch mehr vorsorgen. Hab hier was von Entgeltumwandlung gelesen, ginge das bei mir? Wenn ich bloß geringfügige Beschäftigung habe? Und wie? Und was ist das genau? Würdet Ihr mir das empfehlen? Bin verheiratet, hab Kinder und werde erst in einigen Jahren wieder mehr arbeiten können, die gehen noch in den Kindergarten. Mein Mann verdient ganz ordentlich, aber ich will - so wie ich kann - selber für die Rente sorgen.

...zur Frage

Wie läuft die Schule, während der Ausbildung zum Finanzwirt, ab?

Hallo, ich beginne Anfang September meine Ausbildung zur Finanzwirtin in BaWü. Und ich wollte Fragen wie es dort mit der Schule abläuft. Wie viele Stunden pro Tag ist Unterricht? Kann man an den Wochenenden nach Hause oder bleibt man normaler Weise im "Internat" ?

Danke schon mal im vorraus :)

...zur Frage

Als 16-jährige Geld verdienen, obwohl Mutter Wohngeld und Kinderzuschlag erhält.

Hallo :-) Also ich lebe bei meiner Mutter; sie verdient 1400 Euro monatl. und erhält Wohngeld und Kinderzuschlag. Ich werde bald 16 und möchte mir durch einen Job Geld dazuverdienen. Mit 200 Euro monatl. wäre ich durch aus zufrieden. Habe ich es richtig verstanden, dass ich auch nicht mehr als 210 € (also 15% von den 1400 € meiner Mutter) verdienen darf? Und solange es unter 210 € sind, meiner Muttter nichts an Wohngeld gekürzt wird?

...zur Frage

Internatskosten als Kosten für Kinderbetreuung von der Steuer absetzen?

Hallo zusammen,

habe soeben meinen Steuerbescheid für 2008 bekommen. Leider wurden mir die Kosten für Internat nicht anerkannt.

Die Fakten: 1. Wir sind eine kinderreiche Familie mit 6 KIndern zwischen 10 und 22 Jahre alt. 2. Wir Eltern sind beide berufstätig, ich angestellt-vollzeit, meine Frau selbsständig 3. Unser Sohn, 12 Jahre alt (in 2008: 10 Jahre alt) ist seit 2008 Mitglied in einem bekannten Knabenchor mit angeschlossenem Studienheim bzw. Internat. Er besucht die örtliche staatliche Hauptschule, wohnt unter der Woche im Internat und kommt am Wochenende per Bahn nach Hause gefahren (ca. 200 km einf.) 4. Bei der Steuererklärung 2008 habe ich versucht, die Unterbringung im Internat und die Fahrtkosten als Kinderbetreuungskosten abzusetzen - ohne Erfolg. In der langen Fußnote zum Steuerbescheid steht u.a.: "Aufwendungen für die Verpflegung von Kindern sowie für den Unterricht, Vermittlung besonderer Fähigkeiten, sportliche, andere Freizeitbetätigungen können nicht als Kinderbetreuungskosten berücksichtigt werden." 5. Nun dient der Internatsbeitrag aber nicht dem "Unterricht....etc" sondern lediglich der Unterbringung, (Hausaufgaben-)Betreuung, inkl. Verpflegung. Die Mitgliedschaft im Chor und der Schulbesuch sind kostenfrei. Deshalb sind m.E. die Internatskosten abzgl. der Verpflegungskosten als als Ki-Betreuungskosten absetzbar - Oder ?

Einspruch einlegen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?