ich bin seit 2001 geschieden : nun ist der Mann 2012 gestorben . Steht mir Witwenrente zu ?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nö, nicht wenn der Versorgungsausgleich bereits durchgeführt wurde. Dann wären alle Ansprüche gegeneinander abgegolten.

Wurde eine Ehe nach dem 1. Juli 1977 geschieden, besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Witwenrente oder Geschiedenen-Witwenrente.

Der Gesetzgeber sieht stattdessen den sogenannten Versorgungsausgleich vor. Dieser ist bei jeder Scheidung durchzuführen, sofern die Ehe länger als drei Jahre gedauert hat und nicht in einem Ehevertrag der Verzicht erklärt wurde. Hierbei werden die in der Ehe erworbenen Ansprüche auf eine Altersversorgung ausgeglichen.

Leben in Deinem Haushalt noch minderjährige Kinder, die während dieser Ehe geboren wurden, hast Du Anspruch auf Erziehungsrente.

Ein Witwenrentenanspruch besteht, wenn man zum Zeitpunkt des Todes rechtsgültig miteinander verheiratet war.

Das war bei deinem Ex-Mann und dir nicht der Fall.

Die Rentenansprüche aus de Ehezeit wurden dir im Versorgungsausgleichsverfahren auf dein Rentenkonto übertragen und wirken sich aus, wenn du Rentnerin wirst.

Falls du nicht wieder geheiratet hast und ein noch nicht volljähriges Kind erziehst, hättest du einen Anspruch auf Erziehungsrente. http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/2_Rente_Reha/01_rente/01_grundwissen/03_rentenarten_und_leistungen/07a_renten_an_hinterbliebene/02_erziehungsrente.html

Hallo angeleo, da Du geschieden bist, ist die Ehe beendet und daher bist Du nicht zur Witwenrente berechtigt. Solltest Du aber ein Kinder unter 18 Jahren bzw. noch in der Ausbildung haben, dann steht ihm natürlich Halbwaisenrente zu.

ich bin seit 2001 geschieden : Mein geschiedener ist vorriges Jahr gestorben . Steht mir Witwenrente zu ?

Nein. Rentenanwartschaften der Getrenntlebenden wurden doch mit Versorgungsausgleich bereits übertragen; Wiwenrente beziehen nur verheiratet hinterbliebene Witwer/n :-)

Wenn du ein minderjähriges Kind vom Ex Partner erziehst Kannst du Erziehungsrente beantragen.

Nur im Namen des Kindes.

0

Warum sollte ? Ihr habt Euch vor 12 Jahren getrennt, Du bist nicht mehr seine Frau, ergo auch nicht seine Witwe, es gab damals wohl auch einen Versorgungsausgleich und gut ist ! Ich erlebe es leider immer wieder in Todesfällen, wie doch manchen Leuten dann wieder einfällt, dass sie mal verheiratet oder gute Freunde oder... waren.

Am Sachverhalt und vermutlich auch an den Antworten hat sich seit dem ersten einstellen der Frage nichts geändert.

Witwenrenten erhalten heute - in Deutschland - praktisch nur noch Verwitwete. Über den Versorgungsausgleich hat ja bereits ein Ausgleich stattgefunden.

"Witwenrente oder Witwerrente erhält der Ehegatte / Lebenspartner, der zum Zeitpunkt des Todes mit dem Versicherten rechtskräftig verheiratet war / in Eingetragener Lebenspartnerschaft gelebt hat. Dabei ist es unerheblich, wie lange die Ehe / Eingetragene Lebenspartnerschaft bestanden."

... plus weitere Voraussetzungen ...


"Die geschiedene Ehefrau eines verstorbenen Versicherten erhält aus seiner Versicherung Hinterbliebenenrente, wenn die Ehe mit ihm vor dem 1.7.1977 aufgelöst (z. B. geschieden) wurde. Ferner ist erforderlich, dass ..."

Quelle: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/217454/publicationFile/59321/R0501.pdf .

Egal ob die Frage von angeleo oder margret123 gestellt wird - es bleibt dabei: Nein, bei der Scheidung wurde ein Versorgungsausgleich vorgenommen.

Lies bitte die schon gegebenen Antworten , die ihre Gültigkeit nicht verloren haben.

Hat sich nix geändert.

Was möchtest Du wissen?