Ich bin Rentner. Welche finanzielle Unterstützung erhalte ich wenn ich für ca 10 Tage ins Krankenhaus muss?

4 Antworten

Hallo,

die Leistung, die man im Vertrag vereinbart hat.

Es hilft:

- den Vertrag zu lesen

- die Person zu fragen, die beim Abschluss des Vertrages geholfen hat (und eine Provision bekommt/bekommen hat)

- die Zentrale der Versicherung zu kontaktieren.

Es kann Fristen geben, in denen man sich bei der Versicherung zu melden hat.

Gruß

RHW

Welche Art von finanzieller Unterstützung erwarten Sie ?

Im Normalfall müssen Sie 10€ kalendertgl. zum Aufenthalt zuzahlen. (maximal 28 Tage pro Kalenderjahr) 

Genau das hätte ich auch fast geantwortet. Dann hab ich aber die Überschrift “Krankenhaustagegeld“ gesehen.

Nur, solange man seinen Vertrag nicht kennt, kann man das wohl trotzdem nicht beantworten, oder?

3
@Brigi123

Die Überschrift habe ich natürlich nicht gelesen.......   Aber wie schon bemerkt- die Frage ist  nicht sehr präzise.  Schade. Dann können wir nicht helfen.

3
@Brigi123

Hilfe, ich kann das hier wohl nicht mehr richtig bedienen - Krankenhaustagegeld finde ich nämlich nicht.

0
@Impact

Bevor man die Frage öffnet, sieht man die Stichworte, die ein Fragesteller angeben muß, sozusagen “Unter-Überschriften“. 

Genauere Infos hat man dadurch natürlich trotzdem nicht.

2
@Impact

Und wenn ich das jetzt richtig lese steht da nichts mehr von Krankenhaustagegeld sondern Krankenversicherung..... (sicherlich geändert)   Warum klärt uns der Fragesteller nicht auf?

0
@muellerina

In der Zeile über der Frage stehen die Themen. Wenn man auf das Feld "Weitere Themen" klickt, erscheinen die übrigen Themen. Dort steht auch weiterhin "Krankenhaustagegeld". Über den Stift (in der gleichen Zeile wie die Themen) kann jeder angemeldete Nutzer Themen ergänzen. 

1

Hallo, von wem erwartest Du Unterstützung ?

Vom Staat ? Warum ?

Von einer Versicherung ?  Dann heißt es nicht Unterstützung, sondern Versicherungsleistung.

Also mehr Informationnen !

Viel Glück !

barmer

Haftung bei falscher Beratung durch Versicherungsvertreter?

Ein Freund wurde von seinem Versicherungsvertreter besucht, da die private Krankenversicherung durch Änderung der Vertragsbedingungen angeblich günstiger werde. Der Freund stimmte den neuen Bedingen zu, der Vertrag wurde geändert. Als er jetzt ein paar Tage ins Krankenhaus musste und anschließend sein Krankenhaustagegeld haben wollte, stellte sich heraus, dass das Krankenhaustagegeld im neuen Vertrag gar nicht mehr mitversichert war. Hat er eine Chance, noch an dieses Geld zu kommen, da er diesen Bestandteil der Versicherung überhaupt nicht streichen wollte?

...zur Frage

Kriegt ein Hartz 4 Empfänger die 10 Euro pro Tag für Krankenhausaufenthalt erstattet?

Ein Bekannter bezieht Hartz 4 und ist nun im Krankenhaus, dort muß er täglich 10 Euro selber zahlen. Bekommt er diese vom Amt wieder?

...zur Frage

Selbstmord

Mich würde folgendes interessieren: Zahlt die Krankenkasse den Krankenhaus Aufenthalt eines sterbenden bei Verdacht auf Selbstmord Versuch. Der Betroffene lag ca. 10 Tage im Krankenhaus und ist dann gestorben einen Selbstmord Versuch kann mann nicht ausschliessen, da viel Alkohol und Tabletten im Blut waren. Der Tote war sehr Krank und nahm seit vielen vielen Jahre Tabletten oft vermischt mit Alkohol.

...zur Frage

Wird Krankenhaustagegeld bei Hartz IV angerechnet?

Ein Freund bezieht Hartz IV. Er hat jetzt nach einem Unfall aus einer privaten Unfallversicherung ca. 1.000 € Krankenhaustagegeld erhalten. Muss er das angeben und wird das angerechnet?

...zur Frage

AOK Beitragspflicht als Rentner/in

Hi Leutz,

wie hoch ist meine jährliche Beitragspflicht bei der Krankenkassen als Rentner/in? Ich hab z.B. 500€ Netto Rente im Monat zur Verfügung, wie hoch ist dann der Prozentsatz meines Beitrags??

War nämlich 9 Wochen im Krankenhaus und die wollen ne krasse Summe Geld von mir deswegen ... Was muss ich wirklich jährlich zahlen??

Bitte um Antwort, weiß nicht weiter ... LG SanSin

...zur Frage

Lohnt sich als Rentner ein 450-€-Job?

Als Rentner erhalte ich ca. 1200 € Brutto-Rente. Freiberuflich verdiene ich monatlich noch etwa 1000 € dazu, welche ich ohnehin versteuern muss. Jetzt wird mir darüber hinaus noch ein 450-€-Job angeboten. Lohnt sich das für mich? Muss ich diese Einkünfte dann auch noch extra versteuern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?