Ich bin polnischer Bürger und lebe seit 4 Jahren in Deutschland und das beantragte Kindergeld wird meiner Tochter in Polen nicht überwiesen, was kann ich tun?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du hier in Deutschland  uneingeschränkt steuerpflichtig bist, steht Dir das Kindergeld zu.

Siehe hier: 

Münster (jur). Arbeitet ein polnischer Vater in Deutschland, kann er für sein bei der Mutter lebendes Kind sogenanntes Differenzkindergeld beanspruchen. Dies hat das Finanzgericht Münster in einem aktuell veröffentlichten Urteil vom 4. Juli 2014 entschieden und damit seine bisherige Rechtsprechung bekräftigt (Az.: 4 K 2488/11 Kg). Die Münsteraner Richter haben die Revision zum Bundesfinanzhof in München zugelassen.

Das Kindergeld muss Dir überwiesen werden und Du leitest es nach Polen weiter.

Was sagt man bei der Kindergeldkasse denn, gibt es eine Begründung weshalb nicht überwiesen wird ?

Vielleicht kannst du uns dazu noch Näheres mitteilen ! ?

Anmerkung: kein Kindergeldanspruch besteht, wenn ihr für euer Kind in Polen bereits Leistungen erhaltet, die mit dem Kindergeld aus Deutschland vergleichbar sind (§ 65 I S. 2 EStG).

 

Die Tochter studiert und bekommt nur die Unterstützung von mir und ein Stipendium. Sie ist darauf angewiesen und das weiß die Kindergeldstelle in Bautzen. Wir werden hingehalten. Uns wurde immer wieder eine Frist für die Überweisung zugesagt sogar schriftlich aber nichts ist gekommen.

0

ausländische KV

Polnischer Staatsbürger gemeldet in Polen und Deutschland fällt aus der GKV der Familie raus ( scheidung).

Er hat kleingewerbe was er in deutschland betreibt und versteuert.

KV soll in Polen abgeschlossen werden und auch für Ausland gelten ( Privat und Beruf KV).

ist sowas usus ?

...zur Frage

Einwurfeinschreiben und Tracking-Nummer gerichtlich als Nachweis anerkannt?

nur eine Frage zur Info:

wenn ich ein Einwurfeinschreiben verschicke, dann bekomme ich eine Tracking-Nummer. Wenn ich diese auswerte, einen Nachweis (online) habe, dass ein Schreiben zugegangen ist, ist das dann ein Nachweis, der vor Gericht Beweis genug ist, dass z.B. eine Kündigung zugegangen und rechtskräftig ist?

Das Problem einer Kündigung kann sich ergeben, wenn man z.B. einen Mietvertrag kündigen will, der Vermieter jedoch nicht anzutreffen ist, dann kann ein Einschreiben zurückkommen. Dann hat man Fristen schnell nicht eingehalten.

...zur Frage

Kindergeld fuer meine in Polen lebende Tochter

Ich bin Rentner in Deutschland , meine Tochter (13 Jahre) geht in Polen zur Schule,bekommt da aber keine unterstuetzung vom Staat. meine Tochter hat Ihren Zweit wohnsitz auch in Deutschland wie kann ich Kindergeld fuer sie bekommen ?

...zur Frage

Kann ich Kindergeld für ausländisches Pflegekind bekommen?

Ich, eine Deutsche, lebe mit meinem haitianischen Mann in Haiti. Wir wollen eins der Waisenkinder, die es seit dem schrecklichen Erdbeben im vergangenen Jahr zu tausenden gibt, als Pflegekind aufnehmen, können wir in Deutschland Kindergeld beantragen? Wir sind übrigens von einer deutschen Gesellschaft nach Haiti entsandt(Entwicklungshilfe).

...zur Frage

Umzug ins Ausland während Freistellungsphase Altersteilzeit

Darf mein Vater während der Freistellungsphase seiner Altersteilzeit nach Polen ziehen (deutscher Staatsbürger, der seinen Rentenanspruch in Deutschland hat, weil er seit über 30 Jahren in Deutschland gearbeitet hat)? Welche Auswirkungen hätte dies für ihn aus Krankenversicherungssicht?

...zur Frage

Ist Banken das Umgehen zweckgebundener Darlehenstilgungen erlaubt?

Hallo erstmal,

ich habe ein zweckgebundenes Annuitätendarlehen , unterteilt in drei seperaten Unterkonten aufgenommen, die dinglich gesichert sind. Zusätzlich wurde eine festverzinzliche Nachfinanzierung abgeschlossen, für die es aber keine Grundbuchbestellung und daher auch keinen Grundbucheintrag gibt. Alle 4 Finanzierungen sind festverzinslich und werden über Jahre hinweg getilgt.

Als nun das Haus verkauft werden soll, teilt die Bank dem Notar den Überweisungsbetrag zur Erteilung der Löschungsbewilligung mit. Der Betrag wird überwiesen, 3 Unterkonten der Annuität aus dem Grunbuch gelöscht.

Nun zu meiner Frage :

Durch die jahrlange Tilgung minimierte sich auch die Nachfinanzierung, blieb aber noch letztkich im Soll mit ca. 8000,- Euro . Als ich mir nun eine Schufaauskunft zukommen ließ, verbuchte die Bank das Nachfinanzierungskonto als " bezahlt " und eines der zweckgebundenen, bereits im Grundbuch gelöschten ( bisher dinglich gesicherten ) Konten mit 8.000,- als " noch zu bezahlen ".

Ist das überhaupt erlaubt bzw. korrekt ?

Danke schonmal..

LG,lazyjo...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?