Ich bin hauptmieter in einer wg . Mein untermieter ist ausgezogen. Kaution dann Schlüssel oder Schlüssel dann Kaution zurück?

3 Antworten

Tausch einfach das Schloß aus, das kostet vielleicht 30,-€, wenn man keinen Notdienst bemüht. Die Kosten ziehst Du dann von der Kaution ab.

Andernfalls wäre er mangels Übergabe natürlich die Miete für September noch schuldig.

Hast Du auch schon an die nächste Nebenkostenabrechnung gedacht? Dafür könntest Du ggf. auch einen Anteil zurückhalten.

Naja, diese Antwort ist jetzt etwas aus der Hüfte geschossen... aber wohl hoffentlich nicht substanzlos.

24

Genauso passt es.

Schlösser gibt es für wenig Geld im Baumarkt, und ein Austausch ist leicht selbst durchzuführen - sind nur ein paar Schrauben.

Würde sogar die gesamte Kaution bis nach der Nebenkostenabrechnung einbehalten,

4
53
@wjgmuc

Könnte man so machen.

Die "gesamte Kaution" (wieviel Nettomieten stecken in der Kaution?) wäre möglicherweise zuviel. Aber momentan reicht der Einbehalt in Höhe der Summe von: Miete September (evtl. auch Oktober, wenn der Schlüssel nicht kommt), neuer Schlosszylinder und zuerwartende, anteilige Nebenkostennachzahlung 2018. Letztere sollte innerhalb von 12 Monaten nach Ende der Abrechnungsperiode vorliegen (die hier keiner kennt, denn es muss nicht das Kalenderjahr sein).

Die vorläufige Kautionsabrechnung muss spätestens innerhalb von 6 Monaten nach Vertragsende erfolgen. Mehr zur Kautionsabrechnung unter

https://www.bmgev.de/fileadmin/user_upload/Mietsicherheit.pdf

0

Der Sachverhalt ist einigermaßen klar und von Andri123 umfassend auch aus rechtlicher Sicht beantwortet worden.

Aber dies verstehe ich nicht:

Er hat mich aber überall gesperrt und blockiert

Mag ja sein, dass jemand dies versteht oder Du erklärst es bitte.

1

Ich Entschuldige mich , ich meinte damit das ich ihn nicht Telefonisch erreiche kann und keine Adresse von ihm habe . er ist einfach weg . mit der nachricht ( du bekommst noch post von mir) !

1
24
@Wolfschmeckts

Wo ist das Problem?

Zur Schlüsselsituation gibt es schon klare und praktikable Anworten. Und er will doch noch Geld von Dir. Musst Du ihm doch nicht nachrennen!

Also abwarten, keinen Stress und die letzten schönen Sommertage geniessen.

1
58

Mit dem Blockieren ist wahrscheinlich WhatsApp gemeint und mit dem Sperren die Möglichkeit über Telefon erreicht zu werden. Kurzum: Der Untermieter will nicht mehr mit seinem Vermieter reden.

3

Ich danke dir Herzlich ! aber bin ich den Gesetzlich dazu befugt ? bin ja selbst nur Mieter ( Hauptmieter der wg ) der Wohnung . Will mich nicht strafbar machen . will einfach ihm die blöde kaution geben und meine schlüssel haben und ihn dann nie wieder sehen . Aber nix überweisen bevor ich meine schlüssel nicht habe . mfg

24

Wichtig ist, dass Du nach einem Schlosstausch das ursprüngliche Schloss aufhebst und dann, wenn Du wieder alle Schlüssel hast bzw. selbst ausziehst, wieder einbaust.

3

Ist ein Untermietvertrag, den nur einer von fünf Hauptmietern abgeschlossen hat gültig, wenn diese nichts davon wussten und keine Kopie besteht?

Wir wohnen in einer WG mit 5 Hauptmietern. Einer der Hauptmieter hat einen Untermietvertrag für einen weiteren Bewohner unterschrieben, da dieser für die Anmeldung beim Bürgeramt Unterlagen brauchte. Es besteht keine Kopie des Vertrages für diese Hauptmieterin, nur der Untermieter hat das Original. Die anderen Hauptmieter wussten von diesem Dokument nicht. Ist der Vertrag gültig? (Damit bestünde eine 3 Monate Kündigungsfrist) Oder gilt hier eine mündliche Vereinbarung mit den anderen Hauptmietern und somit eine 1-monatige Kündigungsfrist für ein möbliertes Zimmer?

Es kommt hinzu, dass laut Hauptmietvertrag keine Untermietvertäge abgeschlossen werden dürfen.

Mündlich wurder der Untermieter bereits gebeten auszuziehen, beharrt aber auf seiner 3 Monate Frist ab dem 1. des nächsten Monats.

Vielen Dank für Eure Tipps!

...zur Frage

Kündigung eines unmöblierten Zimmers in einer WG

Ich habe als Hauptmieter 1 Zimmer UNMÖBLIERT mit nur einem Unterschrank untervermietet. Die restliche Wohnung ist komplett von mir ausgestattet! Ich habe :diesem Untermieter gekündigt! Er will seine vollen 3 Monate :auskosten um mich zu ärgern. Dies wäre nun zum 30.9.2012. Mittlerweile will er sogar volle 6 Monate auskosten und ich bin mir nicht sicher, dass er dann freiwillig auszieht.

Das is absolut kein Zusammenleben mehr und ich habe nun 2 völlig verschiedene Antworten im Internet gefunden! Welche stimmt nun davon? Einen Anwalt kann ich mir leider nicht leisten:

Beispiel 1:

Wird ein unmöbliertes Zimmer in einer vom Hauptmieter selbst bewohnten Wohnung untervermietet, so kann der Hauptmieter nach § 573a BGB kündigen, ohne daß er ein berechtigtes Interesse an der Kündigung nachweisen muss. Die reguläre Kündigungsfrist verlängert sich in diesem Fall um drei Monate.

Beispiel 1: Die normale Kündigungsfrist beträgt drei Monate, eine Kündigung ist dann innerhalb von sechs Monaten ohne Nachweis des berechtigten Interesses seitens des Hauptmieters möglich.

Diese Regelung bezweckt, die Kündigung wegen des engen Zusammenlebens der Parteien zu erleichtern, und gilt z. B. auch bei der Vermietung von Einliegerwohnungen. Eine derartige Kündigung unterliegt aber besonders strengen formalen Voraussetzungen.

Beispiel 2:

Rechte und Pflichten aus dem Untermietvertrag Wenn der Hauptmieter einen Untermieter vertraglich in die Wohnung aufnimmt, kann der Untermieter eigene Mieterrechte gegenüber dem Hauptmieter geltend machen. So gilt zum Beispiel der gesetzliche Kündigungsschutz des Mietrechts. Der Hauptmieter kann dann nur mit einer Frist von drei Monaten und nur bei berechtigtem Interesse kündigen. Bei Mängeln kann der Untermieter die Miete mindern. Der Kündigungsschutz im allgemeinen Mietrecht (Erfordernis eines berechtigten Interesses des Vermieters für die Kündigung) gilt aber bei einer Untervermietung nicht, wenn der Hauptmieter die Wohnung ganz oder überwiegend mit Gegenständen eingerichtet hat.

Kann mir bitte jemand helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?