Ich bin angestellt und möchte nebenbei ein Gewerbe anmelden - auf Gewinne ges.Krankenversi zahlen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Und du bleibst pflichtversichert, so lange deine versicherungspflichtige Tätigkeit finanziell und zeitlich den Mittelpunkt deines Erwerbslebens bildet. Auch solltest du dich hüten Angestellte zu beschäftigen im Rahmen deiner Selbständigkeit (Ein Minijobber wäre so gerade noch passabel).

Wenn du Zweifel hast bzw. beide Tätigkeiten recht nache beieinander liegen empfehle ich dringend ein Statusfeststellungsverfahren bei der Krankenversicherung durchführen zu lassen.

Anmerkung: Manche Selbständigkeiten sind evtl. aber rentenversicherungspflichtig. Dazu müsstest du genauere Angaben machen, ob das hier zutrifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es eine gewerbliche, oder freiberufliche Nebenbeschäftigung ist, die nicht mehr als 15 Stunden benötigt und die Hauptbeschäftigung über 20 Wochenstunden liegt, ist die Nebenbeschäftigung befreit.

http://www.dtp-blog.de/wp-content/uploads/2009/06/faq_nebengewerbe.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
alfalfa 26.12.2013, 22:34

Oh, die kleine Prüfliste der GKV/DRV ist mittlerweile viel länger geworden und auch die Kriterien haben sich verschärft...

0

Also, ich muss schmunzeln, wenn man hierzu den Steuerberater befragen muss. Korrekter Adressat eine Frage wäre die GKV oder DRV.

Es kommt nämlich darauf an, wie diese Dich einstuft. Es gibt zwei Möglichkriten:

  1. Hauptberuflich Selbständig
  2. Nebenberuflich Selbständig

Dazu werden mehrere Kriterien im Rahmen des sogenannten Statusfeststellungsverfahrens geprüft. Diese sind (Auszug)

  • Aufwand in Stunden für die Selbständigkeit
  • Sozialversicherungspflichtige Angestellte (Anzahl)
  • Gewinn in Relation zu den Einkünften als Angestrllter
  • ....

Bist Du im Ergebnis nebenberuflich selbständig, dann sind auf die nebenberuflichen aus selbständiger Arbeit erzielten Gewinne frei von Zahlungen an die GKV.

Wirst Du jedoch hauptberuflich selbständig eingestuft, so sind auf alle Einkünfte GKV Beiträge zu zahlen. Unangenehmer Nebeneffekt: Bei der Tätigkeit als Angestellter hast Du keinen Anspruch mehr auf den AG Zuschuss nach § 257 SGB V.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es, unter Zugrundelegung aller Deiner Daten, einen Steuerberater zu konsultieren? Nicht schlecht, weil mit Deinen Angaben kann und wird Dir hier niemanden verbindlich helfen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
alfalfa 26.12.2013, 22:13

Schmunzelt. Doch, Personen die eine Ahnung von dem Thema haben können sehr wohl darauf antworten. Lediglich wenn man herum orakelt werden die Fragesteller zum Steuerberater geschickt. Einfach mal zurückhalten, wenn man nicht den Hauch einer Ahnung hat. Aber nee, is klar, Hauptsache seinen Senf dazugeben, auch wenn es ganz und gar nicht passt.

2
Kevin1905 26.12.2013, 22:13

StB und Sozialversicherung? :o

Ist das nicht wie Brötchen beim Metzger?

0
alfalfa 27.12.2013, 01:59
@Kevin1905

Schlimmer, viel schlimmer: Ist wie IHK beim Wasserrohrbruch!

0

Ich meine,derzeit noch nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?