Ich bin 62 Jahre alt und privat krankenversichert. Nun ohne Einkommen. Kann ich bei meinem Mann in die Gesetzliche Krankenversicherung gehen?

2 Antworten

du kannst direkt eine Familienversicherung über deinen Mann beantragen und bist dann wieder in der GKV.

Zurück in die GKV ab 55 ist ausschließlich für folgende Situationen möglich:

1. Sie waren in den letzten 5 Jahren mindestens 1 Tag gesetzlich versichert. Oder Sie sind weniger als 2,5 Jahre von der Versicherungspflicht befreit, versicherungsfrei oder aber selbstständig.

2. Rückkehr über gesetzlich versicherte Lebenspartner. Ein großer Vorteil der gesetzlichen gegenüber der privaten Krankenversicherung ist die Familienversicherung. Ehepartner oder eingetragene Lebenspartner und Kinder sind beim Beitragszahler grundsätzlich kostenlose mitversichert.

Hierfür müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein:

Erstens muss der Ehepartner selbst gesetzlich versichert sein. Zweitens dürfen die Bruttoeinnahmen des Wechselnden PKV – Versicherten 375 Euro im Monat nicht übersteigen.

Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, ist ein Wechsel in die GKV auch ab 55 möglich. Der privat versicherte Partner tritt dann einfach in die Familienversicherung ein und ist sogar von den Beiträgen befreit.

Rückkehrkehrmöglichkeit abgeleitet aus der Richtlinie Verordnung (EWG) Nr. 1408/71 des Rates vom 14. Juni 1971

3. Letzter Ausweg: Ausland!

Wegen der Krankenversicherung eine Firma aufzugeben, ist ein großer Schritt. Gibt es keine andere Lösung, kann man noch etwas weiter gehen: Für Selbstständige und Menschen über 55 führt ein Umweg übers Ausland in die gesetzliche Krankenkasse.

In den Niederlanden, Österreich, Spanien, Schweiz oder Schweden gilt eine Versicherungspflicht bei der gesetzlichen Krankenkasse für alle, die dort eine gewisse Zeit wohnen oder arbeiten. Kehrt man nach Deutschland zurück, wird diese Versicherungszeit angerechnet und der Weg in die Solidarversicherung ist auch hier wieder frei.

Durch die Richtlinien der EU unterliegen alle europäischen Krankenversicherungen zentralen europäischen Bestimmungen, die in die jeweiligen Gesetze eingeflossen sind, die die Krankenversicherungen der Länder regeln. So auch in Deutschland im Sozialgesetzbuch 5 (SGB V). Hier ist eine von der EU geforderte Möglichkeit verankert, wie man in Deutschland auch als über 55-Jähriger wieder in die die GKV zurückkommt. Aber nicht durch einen Paragrafen, der das regelt, sondern gewissermaßen durch Weglassen. Das macht es dem Ungeübten sehr schwer, direkt in dem Gesetz das Schlupfloch zu erkennen.

Für viele über-55-Jährige ist der Weg zurück in die Gesetzliche Krankenversicherung unerreichbar.

Sehr hilfreiche Antwort, herzlichen Dank

0

Ja, du bist ohne Einkommen direkt beim Mann familienversichert, er muss Dich nur anmelden.

Die Altersgrenze 55 ist hier nicht störend.

Hat auch correcta richtig zitiert, das ist es in Kürze.

Viel Glück

Barmer

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?