Ich beziehe Grundsicherung nun will man mich zum Mietzuschuss abschieben, kann ich das vermeiden?

2 Antworten

Wenn ich das Zitat aufnehme, dann wird gesagt, dass da Wohngeld höher ist, als die 65,61 Grundsicherung. Also erstmal abwarten, wie hoch das Wohngeld ist.

Dann nachsehen, ob die GEZ, die auf Dich zukäme, eventuell von der Diferenz auch noch abgedeckt wird. Wenn Du mit den 60 % Schwerbeschädigung einen Ausweis mit dem Vermerk R/F hast, bist Du auch nach der Vorschrift befreit.

Mit dem Schwerbhindertenausweis besteht nach meinem Wissen (ich habe einen betreoffenen Bekannten), ebenso der Anspruch auf ein kostenloses Nahverkehrsticket.

Also warte einfach ab und wenn es sich wirklich verschlechtert, dann au zum Amt und Widerspruch.

hallo 1hoss43, 23 euro strom vom sozialamt zur grundsicherung? das hab ich nicht gewusst, wo kann man darüber was nachlesen? im gegenteil als ich vor einigen jahren die grundsicherung genehmigt bekam, war es so das ich sogar zuviel vorrauszahlung für strom, was ich erstattet bekomme vom stromversorger, an das sozialamt abtreten muss (ist heute aber nicht mehr so)ich denke mit grundsicherung stehe ich um einiges besser denn, 276euro im jahr für GEZ und erlass für die gebühr der fahrkarte müsste ich doch dann aus eigener tasche bezahlen und nicht zu vergessen die heiz und nebenkosten-abrechnung die jährlich anfällt. aber erstmal vielen dank für deine info und auch dir danke wfwbinder, übrigens ich habe kennzeichnung G und nicht R/F im schwerbehindertenausweis

Was möchtest Du wissen?