hypothetisches Erbszenario?

3 Antworten

Im Moment als der Vater stirbt, ist er nicht verheiratet.

Erbrecht gem. §§ 1371 + 1931 BGB entfällt.

Damit erben nur die im Moment des Erbfalls lebenden Abkömmlinge.

§ 1924 BGB. Da Kind 1 vermutlich kein Kind hatte (was an seine Stelle treten würde), erben nur die beiden anderen Kinder.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Ah, da klärt sich doch gleich einiges. Vielen Dank für die schnelle Antwort :).

1
Wenn ich das nun richtig verstehe sind die 3 Kinder hier die Erben des Vaters.

Nein. Erben des Erblassers V sind lediglich K2 und K3 zu je 1/2, § 1924 I BGB. K1 hat den Erbfall seines V garnicht erlebt und scheidet als Erbe aus; dass es ein Kind geboren hat, das n. § 1924 III BGB in seine Erbfolge am Nachlass des V eintritt, darf ausgeschlossen werden.

Wären die Eltern zum Zeitpunkt des Todes von Kind 1 verheiratet gewesen, bekäme die Mutter das komplette Erbe von Kind 1?

Nein: Nach § 1925 II BGB beerbten (auch miteinander unverheiratet) die Eltern, M wie auch V, ihr K1 zu je 1/2 - so es denn nach Abzug der Beerdigungskosten einen werthaltigen Nachlass hinterlassen hätte.

Mutter, Kind 2 und Kind 3 je 1/3 des Erbes vom Vater.

Nein: M ist (bereits) durch (Antrag der) Scheidung vom Erbrecht des V ausgeschlossen, § 1933 I 1 BGB.

G imager761

Was möchtest Du wissen?