Hypothekenkredit von Privat zu Privat?

1 Antwort

Christian:

Wie jedes Kreditinstut können auch deine Schwiegereltern euch beiden ein durch eine vollstreckbare Grundschuld zu sicherndes (Immobilien-)Darlehen gewähren.

Die Grundschuld wird im Grundbuch auf dem gesamten Objekt*** eingetragen, nicht etwa auf anteilig auf jeden Bruchteil.

Du und deine Freundin/Frau haften für die Verbindlichkeiten (Zinsen, Tilgung) gesamtschuldnerisch.

Kommt ein zu erheblichen Leistungsrückständen, könnten die (Gesamt-)Gläubiger, deine Schwiegereltern, das Darlehen kündigen und die Immobilie zwangsversteigern lassen. Auch Eigentümer können mitsteigern.

***Immobilienbruchteile finden i.d.R. keinen Erwerbsinterssenten, deshalb wird auch die gesamte Immobilie belastet und zwangsversteigert.

Lass euch von einem Notar eures Vertrauens beraten.

Vater ist alleiniger Eigentümer EHF mit recht großem Grundstück, Mutter muss ins Pflegeheim

  1. Ehemann ist lt. Grundbuch Alleineigentümer von EFH auf 0,5 ha Grundstück (dav. 50 % Gartenland), welches von ihm und seiner Ehefrau bewohnt wird (sienerzeit aber im wesentlichen mit Mitteln der Schwiegereltern erworben). Ehemann bezieht nur mittlere Rente unter SB. Ehefrau (nur Mini-Rente wg. Hausfrauenleben/Kinderaufzucht) braucht Pflege (zunächst ambulant, dann Heim; Rückkehr in eheliche Wohung ausgeschlossen) und Kosten sind nicht mehr durch Renten zu tragen (kein weiteres Einkommen bei beiden, Grusi nicht relevant). beide haben 3 Kinder, die mehr als SB an Einkommen haben. Unter welchen Bedingungen kann Ehemann/Vater zum Einsatz "seines" Hauses bzw. Grundstücks (zumindest teilweise) verpflichtet werden (Verkauf von Land, Aufnahme einer Hypothek), bevor die Kinder zahlen müssen? Können die Kinder (falls eine RWA ommt) vom SHT verlangen, dass zumnächst (vor Elternunterhalt) Sozialhilfe als Darlehen gewährt wird (Einragung Grundschuld)? 3. Wie ist die Lage, wenn Ehemann/Vater selbst pflegebdeürftig wird - muss er dann auf jeden Fall "sein" Grundeigentum verwerten, bevor die Kinder zur Kasse gebeten werden? 4. Wenn nur 1 Kind zahlen muss - hat es dann im Erbfall Anspruch auf Erstattungseiner Unterhaltszahlungen von den anderen Erben des Unterhaltsberechtigten?
...zur Frage

Absetzbarkeit EDV-Bedarf ( Tonerkartusche, Internet-Security)

Hallo,

ich habe in den letzten Jahren, wenn es um Computerbedarf ging, diesen zu 80% von der Steuer absetzen können, da ich als damalige Lehrerin, ganz besonders für die höheren Klassen, ständig Blätter u.ä. getippt habe und im Internet Informationen etc. dafür gesucht habe. ( Und CDroms von Verlagen eingesetzt etc. etc.) Hatte auch nicht viel Gelegenheit, das Ding wesentlich privat zu nutzen, so dass die Gewichtung ( 80 %) okay war. Jetzt hat ein anderes Finanzamt nach Umzug meinerseits gefunden, dass max. 50 % möglich seien. Weiß jemand, ob es eine Chance hat, dagegen Widerspruch einzulegen bzw. ob es dazu Gesetzesgrundlagen bzw. Urtiele gibt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?