Hundehaltung erlaubt?


19.01.2022, 15:16

Im Mietvertrag steht, Haustiere nach Vereinbarung.

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Ausziehen und neue Wohnung suchen 100%
Hund im Oktober holen - Konsequenzen 0%
Hund im Oktober holen - evt. Konsequenzen 0%
Warten bis zum Eigenheim 0%

2 Antworten

Deine Versicherzng hat dich falsch beraten. Es gibt kein Gleichberechtigungsgesetz in diesem Fall, dein VM muss dich nicht gleich behandeln wie einen anderen Mieter.

Wenn er dir die Hundehaltung untersagt dann ist es erstmal so, du kannst dann nur versuchen nachzuverhandeln. Schafst du dir nen Hund an, kann das dazu führen, das man dir Kündigt.

Ergo neues Einverständnis aufgrund der Situationsänderung holen. SCHRIFTLICH.

Ausziehen und neue Wohnung suchen

Ich sag's ehrlich ich würde umziehen. Es gibt keine Gleichberechtigungsrecht, leider. Aber ich finde das geht trotzdem nicht. Wenn du einen Welpen Holst kannst du ihn ja erzeiehn dass er nicht bellen muss wenn ein anderer bellt

Hatte das selbe Problem wir wollten ein Hund, durften aber nicht genau wegen der selben Sache. Der Nachbar ihr Hund fing irgendwann an die komplette Nacht lang an zubellen. Jeden Tag. Vermieter stand irgendwann vor der Tür mit einer Kündigung wegen unerlaubter Hundehaltung. Wir hatten keinen Hund. Der Vermieter dürfte sogar in die Wohnung, die Kündigung blieb bestehen. Ohne Beweise. Seine Aussage war wir haben unseren Hund heute weg gegeben da wir wussten er kommt.

Im schlimmsten Fall dreht man da euch auch einen Strick draus.

Ich frag mich was der macht wenn es medizinisch notwendig ist, also bei psychische Erkrankung. Da darf er dies nicht verbiete

Was möchtest Du wissen?