Honorar Job + Job 1 + Job 2

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn ich ein Honorar Job um die 400€ monatlich noch mache, muss diese Betrag abgeben

Ja, dies ist steuerplfichtiges Einkommen und muss spätestens in der Steuererklärung angegeben werden. Auch Jobs "mit Steuerklasse" sind steuerplfichtig: Alle drei müssen in Deiner Steuererklärung auftauchen.

Jetzt zahle ich keine Einkommensteuer oder sehe das falsch

Doch, Lohnsteuer ist nur eine besondere (Erhebungs)Form der Einkommensteuer. Es werden also momentan ca. 33€ monatlich einbehalten die auch in der Steuererkärung einzutragen sind (werden vom Arbeitgeber im Ausdruck der Steuerbescheinigung summiert angegeben - diese nur einfach übertragen)

kann ich angeben bei Onlien Rechner (Steuererklärung) meine gesammte Einkommen von diese Drei Jobs zusammen

Ja, alle steuerpflichtigen Einkommen zusammen MINUS Werbungskosten (mindestens 1000€ Pauschale) MINUS Sonderausgaben/Vorsorgeaufwendungen (Rentenbeiträge+KV-Beiträge) ergbt das zu versteuerne Jahreseinommen. Liegt das so ermittelte zu versteuernde Jahreseinkommen unter 10.000€ solltest Du etwas zurückbekommen, weil Du bereits 33x12 bezahlt hast.

Die Steuererklärung ist ein Muss und nicht freiwillig stimmt das ?

Ja, sobald Du Einkünfte über 8.130€ hast und nicht nur einen Job mit St.Kl.1, bist Du zur Abgabe verpflichtet. Hier also schon wegen Des 2jobs auf St.Kl.6

Vielen Dank für Ihre Antwort

Gruß RK

0

Warum muss ich Steuer nachzahlen?

Hallo,

ich habe meine Lohnsteuererklärung zurückbekommen und mir wurde mitgeteilt, dass ich fast 200 Euro zurückzahlen muss. Leider kann ich nicht verstehen warum das so ist!

Ich habe einen Vollzeitjob und nebenbei noch einen 400Euro-Job, bei dem mir jeden Monat Lohn- und Kirchensteuer von meinem Gehalt abgezogen wird. Bei diesem 400Euro-Job arbeite ich auch auf Lohnsteuerkarte (Klasse 6). Da ich dachte, dass 400Euro Jobs steuerfrei sind, hatte ich gehofft, die gezahlte Lohnsteuer beim Jahresausgleich zurückzubekommen, da ich den Job bei der Steuer auch angegeben habe. Den Betrag von 400 Euro habe ich monatlich auch nie überschritten.

Anscheinend lag ich mit meiner Annahme falsch!?!? Kann mir bitte jemand weiterhelfen!?!? Warum ist das so bzw. was habe ich falsch gemacht

Tausend Dank!!!

M

...zur Frage

MidiJob + Kleingewerbe, jährliche Obergrenze

Guten Tag zusammen, ich habe folgendes Problem, ich bin zur Zeit Student und über 25 Jahre alt. Neben meinem Studium habe ich einen 450€ Job und ein Kleingewerbe in dem ich Autos überführe. So wie es momentan ist, kann ich ja monatlich 450€ verdienen und durch mein Gewerbe im Jahr max. um die 9000€ verdienen ohne Steuern bezahlen zu müssen. Jetzt hat mir mein Chef angeboten aus dem Minijob einen "Midijob" zu machen, weil er mir einen höheren Stundenlohn zahlen will und ich dann Sozialversichert bin. Meine frage nun: Würde in dem Fall, dass ich als Midijobber angestellt bin dieser Job genau so neben dem Gewerbe laufen oder muss ich die Einkünfte die ich durch den Midijob erziehle + meine Einkünfte aus dem Gewerbe rechnen und darf bei beiden Jobs dann nicht über die ca. 9000€ im Jahr kommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?