Hohee Darlehenszinsen nach Zuteilung des Riester-Bausparvertrages

1 Antwort

Ohne die genauen Verhältnisse zu kennen, ist eine Antwort relativ schwierig.

Natürlich müssen Sie das Bauspar-Darlehen nicht abnehmen. Aus dem riestergeförderten BSV können Sie das angesparte Guthaben in einen anderen Riester-Vertrag übertragen lassen, aber das nützt Ihrer Immobilienfinanzierung wenig. Ob die SpK riestergeförderte, anuitätische Darlehen anbietet, ist mir nicht bekannt. Das wäre dann u.U. die beste Möglichkeit für Sie.

Ansonsten können Sie ja dann das zukünftige Darlehen ohne Riesterförderung abschliessen und das Guthaben aus dem BSV zwecks Teilentschuldung aus diesem Vetrag herausnehmen (= Wohnriester), nach der letzten Änderung des Eigenheimrentengesetzes geht das ja auch schon vor Erreichen des 62. Lebensjahres.

Das Guthaben des BSV (das ja dann nicht mehr besteht) wird dann fiktiv weiter verzinst (= Wohnförderkonto) und am Ende (ab 62. LJ) versteuert.

Zuteilung Bausparvertrag 😟?

Hallo, habe am 30.11.2016 Zuteilung zum 28.02.2017 mir einen angesparten Betrag aus einem bestehenden Bausparvertrag zuteilen lassen. Nun kurz vor Zuteilung sagt mein Bänker der Vertrag sei noch nicht Zuteilungsreif da die Bewertungszahl noch nicht erreicht sei. Ich soll den Summe doch Zwischenfinanzieren und dann mit der Zuteilung in 1 1/4 Jahren tilgen. Evtl. Muss der Vertrag gekündigt werden, da dies kostengünstiger sei. So nun meine Frage: Liegt hier der Fehler nicht beim Berater? Er muss doch wissen und mir sagen ob Zuteilungsreif oder nicht? Er muss doch die Bewertungszahl kennen? Denke ich hier falsch? Ich habe keinerlei Informationen bekommen weder von der Bank noch von der Bausparkasse. Jetzt soll ich Zinsen bezahlen wo er mich falsch beraten hat? Wer kann mir sagen wie ich argumentieren kann damit ich hier nicht daraufzahle? Vielen Dank

...zur Frage

Leeren Bausparvertrag kündigen - Abschlussgebühr und Saldo trotzdem bezahlen?

Guten Tag, ich habe mir vor Jahreneinen LBS Bausparvertrag Classic F5-R (Bausparsumme 50.000€) bei der Sparkasse aufschwazen lassen. Zu dieser Zeit war ich in der Ausbildung und brauchte den noch nicht. Das war 2012 Jetzt möchte ich den Bausparvertrag kündigen. Wenn ich kündige (natürlich unter Einhaltung der Kündigungsfrist) bezahle ich dann trotzdem die Abschlussgebühr von 100€, oder fällt diese nur an, wenn ich etwas eingezahlt hätte? Und was ist mit dem Saldo von 500€ (jährlich 100€ BSV-Abschluss siehe Anhang) Oder ist es sinnvoll den Bausparvertrag einfach weiterlaufen zu lassen und nie etwas einzuzahlen? Da kündigt mir die LBS bestimmt von sich aus, oder?

Ich habe schon in dem Anhang "Das Kleingedruckte" meines Bausparvertrages nachgeschaut unter Kündigung, mein Meinung nach unzureichend beschrieben.

...zur Frage

Kann man die Zuteilung des Bausparvertrages irgendwie beschleunigen?

Eine Freundin braucht das Geld aus ihrem Bausparvertrag und möchte sich diesen auszahlen lassen. Der Vertrag ist aber noch nicht zugeteilt und sie würde bei einer Kündigung die Bonuszinsen verlieren. Deshalb muss sie auf die Zuteilung warten. Kann man das irgendwie beschleunigen?

...zur Frage

Zuteilungsreifer Bausparvertrag!

Mein Bausparvertrag ist zuteilungsreif, bin nun unschlüssig, ob ich den Bausparvertrag weiter ansparen soll oder auf das Darlehen verzichten soll! Der Guthabenzins liegt bei 1,75 % , der Darlehenszinssatz bei 4,0 %, effektiver Jahreszins 4,84 %. Bei Verzicht auf das Bauspardarlehen nach Zuteilung würde sich die Gesamtvezinsung rückwirkend auf 4% erhöhen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?