Hoehe der Unfallversicherung? Oder doch lieber nicht?

1 Antwort

Hallo, ja das kann schon sein, dass es Menschen gibt denen im privaten Leben nichts passiert und sie ggf. die jahrelangen Einzahlungen hätten vermeiden können. Aber wer weiß da schon vorher ? Wer einen Arbeitsvertrag hat, ist in aller Regel automatisch ein Mitglied in der gesetzlichen Unfallversicherung. Mit der Zahlung aus der gesetzlichen Unfallversicherung kann man jedoch seinen normalen Lebensunterhalt keinesfalls bewerkstelligen. Außerdem passieren die meisten Unfälle zu Hause und in der Freizeit. In diesen Fällen zahlt die gesetzliche Unfallversicherung überhaupt nichts. mfg K.

Wie gesagt: Es geht nicht um den Lebensunterhalt - der ist ja durch die Berufsunfaehigkeitsversicherung abgedeckt. Daher sehe ich auch keinen Bedarf in einer Unfallrente, sondern nur in Einmalzahlungen um die Ausgaben zu kompensieren, die durch einen Unfall entstehen.

0

Was möchtest Du wissen?