Hochzeitsgeschenk, Geld oder Produkt; macht das einen steuerlichen Unterschied?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei einer Barschenkung kennt man den Wert, bei einer Sachschenkung muss man den Wert erst ermitteln.

Für Schenkungen zwischen absolut nicht verwandten Leuten gilt ein Freibetrag von 20.000 Euro (allerdings ist dabei der Zehnjahreszeitraum zu beachten).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was muss man dem Finanzamt sagen?

Aha: Ehrlich wärt am längsten. Allerdings ist die Frage für und unmöglich zuu beantworten.

Wieso: Wir wissen nicht, was "sehr ordentliche Summen an Bargeld" sind und auch nicht, was "teure Produkte" für Dich sind. Wir wissen schließlich und endlich nicht, wer was schenkt und wer was früher schon geschenkt hat. Der Schenkungsteuerfreibetrag beginnt bei 20.000,-- Euro/pro Person und alle 10 Jahre und endet bei 500.000,--Euro/Ehegatten/alle 10 Jahre. Was darfs denn sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?