hinzuverdienstgrenze

1 Antwort

Bei der Grundsicherung gibt keinen festen Freibetrag wie bei ALG II.

Vom Hinzuverdienst werden 34 % abgezogen, der Rest wird auf die Gundsicherung angerechnet.

Du kannst also 1/3 des Verdienstes behalten.

Nein, bei Grundsicherung im Alter ist der Freibetrag 30%, und 70% werden angerechnet. Der Freibetrag ist gedeckelt bis 50% des Regelsatzes. Alles was darüber ist, kassiert das Amt.

Und was die Dividendenausschüttung der Krankenkasse angeht (ist wohl die Techniker? die gerade die Schecks rumschickt):

Die Gutschrift des Schecks muss dem Amt angezeigt werden, und die Summe wird vollständig kassiert - weil die Krankenversicherung vom Amt vollständig bezahlt wird. - Leider ist es so, obwohl ich bei dem sowieso viel zu niedrigen Regelsatz denjenigen, die mit dem Regelsatz leben müssen, dieses Geld von Herzen gönnen würde.

0

Hab nochmal recherchiert. - Hier lese ich nun hier,

http://www.elo-forum.org/allgemeine-fragen/114816-hartz-iv-krankenkassen-bonus-angerechnet.html

dass diejenigen, die den Krankenkassenbeitrag nicht selbst eingezahlt haben, die Dividendenausschüttung gar nicht kriegen.

Wenn Du, pottenort01, aber einen entsprechenden Scheck bekommen hast, scheint gemäß dieser Auskunft Dir das Geld zu recht zuzustehen, denn dann hast Du wohl in der entsprechenden Zeit die Krankenkassenbeiträge selbst bezahlt.

Wenn Du sicher gehen willst, hole Dir auch Rat bei einer Sozialberatung (google so), wie z.B. bei der Caritas, dem Diakonischen Werk / Diakonie, oder im Sozialverband wie dem SoVD oder dem VdK, wenn Du dort Mitglied bist.

1
@cyracus

hallo cyracus,es sieht so aus das ich geld vom grunsicherungsamt bekommedas amt überweist die krankenkassenbeiträge und zieht es mir von dem mir zustehenden betrag ab.z.b. mir stehen 200,00 euro zu dann zieht das amt für die krankenkasse 150,00 euro ab und überweist mir den restbetrag von 50,00 euro.also zahle ich doch die krankenkasse,im grunde genommen,selber.Oder?das amt überweist doch nur.somit steht mir doch auch die dividendenzahlung der kk zu.ist das so richtig?mfg.

0

Hinzuverdienst Erziehungsrente

Der Herr meiner heimischen Rentenstelle konnte mir leider nicht weiterhelfen, in Berlin direkt bei der Rentenversicherung kein Durchkommen, deshalb probiere ich es auf diesem Wege: Ich beziehe seit 2009 Erziehungsrente, wo kann ich ersehen, wie hoch meine Hinzuverdienstgrenze ist? Kinder sind 10+14 Jahre alt. Mit welchen Abzügen muss ich bei Überschreiten rechnen, welche Einkommensarten werden grundsätzlich angerechnet? Weiter: würde die Erziehungsrente auf ein später in den Haushalt aufgenommenes Pflegekind ausgeweitet?

Und weil ich leider nur Texte aus 2009 im Net gefunden habe: Was ist bei Kindern, die einer unverheirateten Partnerschaft entstammen, wo ein Elternteil verstorben ist? Laut den mir vorliegenden Texten darf eine Schlechterstellung ggüber Kindern aus (geschiedenen) Ehen nicht sein, aber ist das auch gesetzlich verankert?

...zur Frage

große Witwenrente, Hinzuverdienst, was wird als Einkommen angerechnet?

Hallo,

ich habe erfahren das man zur Witwenrente ca 720 Euo im Monat hinzuverdienen darf,

ich erhalte im moment:

meine gesetzliche Altersrente

eine gesetzliche Witwenrente

eine Landwirtschaftliche Witwenrente und

eine "Hofrente" von meinem Sohn (=dauernde Last , aufgrund Übergabe des Hofes)

ich würde nun noch gerne einen 400 Euro Job annehmen, bin mir aber nicht sicher ob die 3 Renten und die Hofrente als Einkommen angerechnet werden, oder ob nur die Hofrente die ich von meinem Sohn erhalte als Einkommen angerechnet werden

...zur Frage

Wieviel darf ich bei voller Erwerbsminderungsrente und Grundsicherung hinzuverdienen?

Ich bin 50 Jahre bekomme volle Erwerbsminderungsrente und Grundsicherung, wieviel darf ich ohne Abzüge monatlich dazu verdienen und dürfte ich bei meinem

Bruder ( oder geht das bei Verwandschaft nicht )Gartenpflege und Rasenmähen.

Und mir das bezahlen lassen ?

Im Voraus bedanke ich mich für Eure Hilfe !!!

...zur Frage

ist mein Haus vor Pfändung sicher welches ich von unpfändbarem Geld gekauft habe ?

Ich bekomme monatl. 300,- Euro Entschädigung welche weder pfändbar ist , noch auf Hartz 4 angerechnet werden darf. Davon bezahle ich ein Haus ab. Mit der Bezahlung der letzten Rate darf ich ins Grundbuch eingetragen werden. Das soll für eine Absicherung im Alter sein. Darf mir das Haus gepfändet werden obwohl es von dem unpfändbarem Geld gekauft wurde.

...zur Frage

Anrechnung Teilerwerbsminderungsrente auf private BU

Habe folgende Frage: Wird eine Teilerwerbsminderungsrente auf die private BU als Einkunft angerechnet?

Ich beziehe private BU-Rente bei der ich noch 80% meines frühren Verdientes hinzuverdienen darf... wird dabei die Teilerwerbsminderungsrente angerechnet oder bleibt die aussen vor und es zählt nur Verdienst aus erwerbsmäßiger Arbeit ?

...zur Frage

Anrechnung Nebentätigkeit auf Referendariatsvergütung (Lehramt)

Kennt sich hier jemand mit der Anrechnung von Einkünften aus einer Nebentätigkeit auf eine Vergütung für ein Referendariat (Lehramt) aus? Rechtsgrundlage ist § 65 BBesG. Wenn ich den Wortlaut des §65 richtig verstehe, wird alles angerechnet, teilweise findet man aber auch Informationen, dass man soviel hinzuverdienen darf wie die Vergütung für das Referendariat selbst beträgt, ohne das die Vergütung gekürzt wird (also nichts angerechnet wird).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?