hilfe zur heirat und Lohnsteuer

2 Antworten

  1. Die Steuerklassen sind für die Jahressteuerschuld völlig egal. Nur für den Steuerabzug im Jahr.

  2. Die endgültige Steuerschuld wird auf Basis der Einkommensteuererklärung festgesetzt. völlig unabhängig von den Steuerklassen.

  3. Deine (Eure) Einkünfte von 2014 werden so besteuert, als währt Ihr das ganze Jahr verheiratet gewesen. Voraussetzung Ihr habt hier geheiratet, oder seit zumindest am 31. 12. beide hier angekommen. Denn mindestens einen Tag müssen die Voraussetzungen für die Zusammenveranlagung vorgelegen haben.

  4. Die Einkünfte Deiner Frau aus Thailand (wenn sie dort gearbeitet hat) gehören mit in die Erklärung es kommt ggf. Progressionsvorbehalt in Betracht.

P.S. Schicke Deine Frau in einen Deutschkurs und bringe ihr die Rechtschreibung bitte nichts selbst bei.

ich habe am 30.12.2014 meine frau geheiratet.

Wenn sie am 30.12. bereits deine Frau war, warum heiratest du sie denn nochmal, oder meinst du dein Verlobte?

Ich habe jetzt für das neue Jahr auf 3/5 umgestellt da meine frau ja nicht arbeitet.

Dann ist dies auch die einzig mögliche Konstellation.

Aber das alte jahr möchte ich ja auch um das maximum raus zu holen auf 3/5 abrechnen.

Steuerklassen haben keinen Einfluss auf die Höhe der zu zahlenden Einkommensteuer. Ihr werdet für das Jahr 2014 gemeinsam veranlagt und der Splittingtarif kommt zur Anwendung, wodurch du wohl eine nette Steuererstattung bekämst.

Steuererklärung für 2014 nachreichen ( Lohnt sich das für mich)?

Hallo,

haette ein frage bezgl. meiner noch nicht getätigten Steuerklaerung fuers jahr 2014!

bitte aber erstmal den umstand mit der gross- und Kleinschreibung zu entschuldigen, da unser Internet zuhause noch nicht freigeschaltet wurde, bin ich gezwungen hier mit meinem smartphone diese frage zu verfassen.

Ich erkläre kurz in Stichworten meine situation im jahr 2014 (vom 01.01.-31.12.2014):

zu mir: Absolvierte in diesem jahr eine reguläre Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker (1. Ausbildung und keine Weiterb. oder der gleichen - Diese Ausbildung dauerte fuer mich, da vorgezogen 2,5 jahre. Beginn Feb. 2013, Ende Juni 2015). In dieser Zeit bezog ich ein Lehgehalt von ca. 550€ brutto. Brutto, da ich die lohnsteuerklasse 5 hatte und somit Lohnsteuer bezahlen musste. Darüber hinaus bekam ich noch ca 210€ BAB zusätzlich (Bezog KEIN kindergeld, da ich zu dieser Zeit schon 29jahre war). die entfernung zu meiner Ausbildungsstelle betrug einfacher Weg 18km und war in diesem Jahr knapp 180 tage dort.(wegkosten : 180 tage × 18km × 0,30€ = 972€). Meiner leibliche Tochter, nicht in meinem Haushalt wohnend (sie resultierte aus einer frueheren beziehung und lebt bei ihrer mutter), zu dieser zeit 6 jahre, konnte ich keinen Unterhalt zahlen, da mein verdienst zu gering war. Die Mutter meiner Tochter erhielt stattdessen ca. 180€ Unterhaltsvorschuss.

zu meiner Ehefrau: Sie war das komplette jahr 2014 zuhause (arbeitslos) und bezog ALG2 - Regelsatz (ich wurde seinerzeits im die ALG2-Berechnung nicht mitein bezogen) . Ihre leibliche Tochter (die sie aus einer frueheren beziehung mitbrachte) war 2014 7 jahre und lebt bei uns und meine Frau bezieht das komplette Kindergeld (184€) der Kindesvater von Milena bezahlte im Jahr 2014 KEINEN Unterhalt, da er Arbeitslos ist (und war). Meine Frau zahlte also KEINE Lohnsteuer. Meine Frau hatte aber in dieser Zeit die Lohnsteuerklasse 3, da wir das mit beginn meiner Lehre umgeaendert hatten, da sie zu dieser Zeit berufstätig war, dass war aber im Jahr 2013.

nun zu meiner frage kommen: Würde es sich denn fuer uns, unter dem angegebenen bzw geschilderten Sachverhalt, für uns lohnen noch eine Steuererklärung fuer 2014 nachzureichen (natuerlich wuerden wir dann eine zusammenveranlagte abgeben).? Könnten wir dann mit einer hohen auszahlung seitens des finanzamtes rechnen....oder aber (und das waere das "worst-case-szenario") muessten WIR etwas an das Finanzamt nachzahlen?

ueber hilfe bzw beantwortung meiner frage waere ich euch wirklich sehr danbar.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?