Hilfe Steuer nach Hausverkauf (Erbe)

2 Antworten

Also zuerst müsste man sehen, ob das Finanzamt wegen des gesamten Hauswertes Spekulationsgewinn annimmt oder nur wegen des quasi von der Schwester erworbenen Anteils. Wahrscheinlich hat es die ganze Ersteigerung als Neuanschaffung angesehen, auch bezüglich der eigenen Drittelanteile, also Neuerwerb des Hauses zu dem günstigen Versteigerungspreis. Das sieht dann nicht so gut aus, da weder Sie noch ihr Bruder in dem Haus gewohnt haben. Ich würde nach dem Steuerbescheid erst mal Einspruch einlegen und noch mal mit einem guten Steueranwalt sprechen, vorher mit ihm über Kosten dafür verhandeln!! Wenn es nicht klappt, bitte freuen, dass Sie das Haus überhaupt losgeworden sind und dann noch mit offenbar erklecklichem Gewinn bezüglich des von der Schwester ersteigerten Anteils. Allerdings ist bitter, wenn auch ein Gewinn bezüglich der vorher eigenen Anteile anfällt.

Das Finanzamt kann mittlerweile auf das Internet zugreifen. Sofern sich der einzelne Sachbearbeiter oder Innen nicht mit dem geltenden Recht auskennt, genügt eine einfache Suchanfrage.

Das sollte man wohl auch den Westdeutschen zumuten können.

1

Muss Hausrat geteilt werden?

Mein Bruder hat das Elternhaus geerbt. Ich das Mietshaus. Beide Immobilien haben ungefähr den gleichen Wert. Im Haus meiner Eltern sind allerdings viele Kunstgegenstände und Gerätschaften vorhanden. Bruder behauptet, Inhalt gehört zum Erbe. Stimmt das, oder muss er den Inhalt des Elternhauses mit mir teilen?

Mir geht es mehr um den Erinnerungswert als um Berreicherung.

...zur Frage

Wohn- und Nutzungsrecht bei Miteigentum?

Mein Vater hat mir und meinem Bruder ein Haus zu gleichen Teilen hinterlassen.

Mein Bruder wird im Sterbefall, seinen Teil seiner Ehefrau (68J.) als Alleinerbin einsetzen und ihr für 30 Jahre ein Wohn-und Nutzungsrecht einräumen. Ist das überhaupt möglich

...zur Frage

Die Grundbucheintragung läuft auf den Bruder, besteht Anspruch bei Geschwistern?

Bei meinem Freund wurde das Elternhaus auf den älteren Bruder eingetragen, er hat aber selbst ca. 150.000 Euro mit finanziert, wurde aber notariell niergends eingetragen. Meine Frage im Fall eines Verkaufs oder Zwangsversteigerung kommt man an seinen Anteil noch ran?

...zur Frage

Spekulationssteuer nach teilweisem Kauf einer Immobilie und teilweisem Erbe?

Hallo, ich habe 2010 ein altes Haus für 20.000 von meiner tante gekauft. Im Jahr 2011 starb meine Tante und ich habe dieses Haus dann übernommen (laut Finanzamt teilweise geschenkt/geerbt). Ans Finanzamt musste ich noch 36.000 Euro Erbschaftssteuer zahlen. Wir haben das Haus dann grundsaniert und möchten es jetzt für 150000 verkaufen. Fällt spekulationssteuer an, wenn ja wie viel etwa?. Dann lese ich immer zum Eigenen Steuersatz - wir sind Rentner und nicht einkommensteuerspflichtig, also haben keinen Steuersatz. Liebe Dank für eure antworten und ein schönes Wochenende

...zur Frage

Chancen auf EWR Gründerkrediz?

Hallo zusammen ich habe mal eine knifflige Situation und würde mich vorab bevor ich mit einem Unternehmensberater mich in Verbindung setze einpaar Tipps holen.

Ich währe euch sehr dankbar:)

Ich bin momentan leitender Angestellter und ziehe in Erwägung in die Selbständigkeit zu gehen. Das ist im Prinzip die selbe Tätigkeit die ich für meine aktuelle Firma schon seit 10 Jahren mache nur als Franchise Partner. So folgende Rahmenbedingungen ich würde von meiner jetzigen Firma 50.000€ Abfindung bekommen. Für die Gründung muss ich ca. 120-135.000€ zur Verfügung haben. (Ablöse von dem jetzigen Franchiser + Mietkaution+ Hardwakaution+2 Monate Mitarbeiter kosten+neues Auto)

ich habe 2015 gekauft und 2016 gebaut näheres unten.

Ich habe folgende fragen:

ich könnte her gehen einen privatkredit aufnehmen für 70.000€ hier werden aber locker mal 6-7% Zinsen fällig.

Ich habe 2015 eine Wohnung von meinem Papa durch einen Schenkung/ Kaufvertrag „gekauft“

Die Kaufsumme war 150.000€ Schenkung waren 20.000€ hierzu habe ich noch 5.000€ Modernisierungskosten extra genommen. Sodass 135.000€ im Grundbuch stehen.Also 90% beliehen. Die Wohnung ist aktuell 234.000€ Wert laut Bank und hat Mieteinnahmen von 1250€ kalt pro Monat.

Gebautes Haus voll finanziert nur die Nebenkosten selber gezahlt. Doppelhaushälfte Grundschuld war 444.000€ ich schätze den aktuellen Marktwert auf 500.000 - 600.000€

Die 1. Frage hierzu ist wenn ich die vermietete Wohnung verkaufen würde, ab welchem Betrag müsste ich wenn überhaupt Spekulationssteuer bezahlen. ( bei Kauf der Wohnung habe ich keine Grundewerbssteuer zahlen müssen. Papa hatte die Wohnung schon seit 20 Jahren)

2) Frage könnte ich die Wohnung nochmal beleihen? Wenn ja wie viel?

3.) Frage habe ich Chancen einem EWR Gründerkredit zu bekommen? Mir schweben da so 100.000€ vor.

4.)Kann man hier die Ablöse, Mietkaution und Hardwarekaution mit rein rechnen?

Die Heruasforderung hier sehe ich darin dass Max 30.000€ für Betriebskosten sein dürfen)

5) wichtigste Frage was würdet ihr mir Raten?

Zu den eckdaten meine meine Frau ist berufstätig hat ca. 2300€ Einnahmen, ich bis dato 3800-4000€ zusätzliche die Mieteinnahmen mit 1250€

für die Wohnung zahle ich 450€ für das Haus 1800€ und habe nich einen kleinen ratenkredit von 350€ mtl. Auf Seite habe ich aktuell ohne Abfindung ca. 7-8.000€ die Abfindung würde ich im Januar bekommen sodass diese vorerst nicht zu versteuern wäre laut 1/5 Regelung da im neuen Jahr noch kein Einkommen bekommen.

Es wäre echt klasse wenn ihr mir hier ein paar Tipps geben könnt, da ich jetzt kurz vor der Selbständigkeit stehe und nicht genau weiß wie ich mich am besten entscheiden soll.

...zur Frage

Wie kann ich mein Elternhaus kaufen, wenn ein Interessent mehr bietet, als ich zahlen kann?

Hallo, ich möchte gerne mein Elternhaus kaufen. Meine Mutter ist schon lang verstorben, mein Papa im Pflegeheim. Er ist nicht mehr geschäftfähig. Ein gesetzlicher Betreuer übernimmt den Hausverkauf, an dem meinem Bruder und mir zu gleichen Teilen noch ein Stück aus dem Erbe unserer Mum gehören. Das ist aber Miniklein. Nun habe ich nicht viel Geld und es ist leider ein Käufer gefunden worden, der 25000 Euro mehr angeboten hat, als ich. Was kann ich tun, um das Haus doch noch zu bekommen, da ich es gerne für meine Tochter erhalten möchte? Vielen Dank für jede Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?