hilfe nur noch 700 euro netto

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warum wollen sie Dir denn den Mietvertrag nicht geben? Durch den Mietvertrag würden sie ja wenigstens zu ihrer Miete kommen.

Wenn Du den Mietvertrag hast, wäre die Rechnung gar nciht so schlecht für Dich (ausser den 100,- Euro Strom, denn die sind doch recht hoch, oder heizt Du mit Strom?).

Die frage wäre auch, ob die 400,- Euro miete anerkannt werden (in Berlin 378,- als angemssen)?

Da Du eine sozialversicherungspflichtige Anstellung hast, wären nämlich nicht nur 100,- Euro davon frei, sondern die tatsächlichen Kosten um zur Arbeit zu kommen.

Aber am Mietvertrag hängt es, ganz eindeutig, ohne den läuft ncihts.

Ggf. wird es nötig sein sich eine andere Wohnung zu suchen.

den Mietvertrag braucht die ARGE schon. Wenn deine Großeltern dazu nicht bereit sind, wird es sehr schwierig, es sein denn du könntest nachweisen, dass du die ganze Zeit schon diese Miete gezahlt hast. Ich würde einen Mietvertrag entwerfen und deinen Großeltern zur Unterschrift vorlegen oder dir was eigenes suchen. Allerdings müssen die Großeltern deine Miete als Einkommen versteuern. Vielleicht wollen sie deshalb nichts "offizielles"

also das problem liegt ja nicht nur darin daß ich das tatsächliche einkommen von 700 euro habe plus das kindergeld.sondern auch meine ausgaben überschreiten ja das mögliche um sich die grundsicherung zu halten. meine großeltern sind beide über 90 und haben sehr verschrobene meinungen zu unserem system und den tatsächlichen momentanen einkommen oder auch arbeitgebern.so sind sie der meinung das ich zusehen muss wie ich das bewerkstellige und wollen mir keinen mietvertrag geben weil ich dann "schmarotzen" würde.also würde es mich interessieren, ob ich irgendwie die möglichkeit hätte durchzusetzen, daß ich so viel geld von der job com bekommen könnte das ich wenigstens soviel hätte wie ein harz 4 empfänger.außerdem bräuchte ich einen neuen job und dringend rat bezüglich meines jetzigen jobs.denn mein arbeitgeber hat mir diesen monat einfach -stunden aus 2008 von meinem gehalt abgezogen,ohne es mit mir abzusprechen.jetzt fehlen mir die 130 euro die ich min.für den sprit brauche um zur arbeit zu kommen. obwohl ich sie nachgearbeitet habe will er mir sie nicht auszahlen, also hänge ich jetzt doppelt drinnen.die job com will mir anscheinend nicht helfen und hängt sich an dem mietvertrag auf anstatt mal das restliche nachzurechen, oder mir bezüglich eines anderen jobs zu helfen.denn ich bin einfach von ihm von 140 stunden mittlerweile auf 100 stunden gekürzt worden.stehe 24 stunden 7 tage die woche auf abruf, fahre zu allen tages und nacht zeiten im wechsel.ohne nachtzuschlag, spesen,wochenend zuschlag urlaubs oder weihnachtsgeld.es muss doch jemanden bei der jobcom oder dem arbeitsamt geben der für sowas zuständig ist und sich auskennt oder ?

Was möchtest Du wissen?