Hilfe, Kontobetrug Anzeige bei der Polizei?

6 Antworten

Das Problem ist dass ich damals mit dieser Firma einen Vertrag geschlossen habe und den unterschriebenen Dauerauftrag damals zu dieser Firma schicken musste. Die Firma hatte dann diesen Dauerauftrag weiter an meine Bank gereicht. Also hat die Firma immer noch mein Dauerauftragsformular.

34

aber vor der Unterschrift steht doch ein Datum. So lässt sich doch belegen das es ein altes unterschriebenes Formular ist.

1
31
@hildefeuer

Na und? Bei meinem aktuellen Stromversorger liegt auch noch ein "altes" unterschriebenes Formular. (Ebenso beim Telefonanbieter usw.)

0
39

Das ist kein Dauerauftrag, sondern die Vereinbarung einer Lastschrift. Den Dauerauftrag kannst nur Du der Bank vorgeben. Das kann keine fremde Firma machen, selbst wenn Du sie beauftragen würdest.

4

Wenn sich Dein erster Schreck gelegt hat, rufe doch bei der Firma einfach an und frage nach, warum sie die zurückgezogene Lastschriftermächtigung hat wieder aufleben lassen. Möglicherweise ist Dein Vertrag halt doch noch nicht ausgelaufen oder aber es ist der Fehler bei der Umstellung auf das Sepa-Verfahren geschehen.

Wenn Du dann Dein Geld nicht zurückbekommst, kannst Du die Lastschrift rückgängig machen lassen. Erst wenn dies erfolglos sein sollte kannst Du an eine Betrugsanzeige denken.

Direkt nochmal mit der Firma sprechen das du das Geld zurückhaben möchtest, weil du keinen Auftrag beantragt hast. Und sagen das du sonst Maßnahmen ergreifen musst, weil es nicht Recht ist die 150 Euro einzukassieren. Gleich die Polizei einschalten würde ich nicht. Vielleicht lässt es sich ja auch so klären. Wenn die Firma dir das Geld nicht zurückzahlen will, kannst du immer noch die Polizei verständigen.

Darf man in den letzten 3 Monaten ohne Krankenversicherung in Deutschland studieren?

Guten morgen!

Ich fliege ab 01. Oktober aus der studentischen gesetzlichen Krankenversicherung, weil ich dann das 14. Semester überschritten habe. Da ich jedoch ab 01. Januar 2017 eine sozialversicherungspflichtige Vollzeitstelle antreten, blieben insgesamt nur 3 Monate zu überbrücken. Dazu müsste ich eine freiwillige Versicherung abschließen, die jedoch rund 150 Euro im Monat kosten würde.

Da ich aber eh fast nie zum Arzt gehe und bisher eigentlich alles an Krankheiten mit Kamillentee und Hühnerbrühe überwinden konnte, könnte ich doch einfach die letzten drei Monate unversichert bleiben, oder? Was haltet ihr davon?

...zur Frage

Kündigung - nach Diebstahl - ohne Beweise?

Hey Leute. Und zwar arbeite ich in einem kleineren Stadion, das ca 10 kleine Kioske besitzt an denen man Getränke und Essen kaufen kann. Ich arbeite mit 4 weiteren Personen an einen dieser Kioske zusammen und es gibt hier nicht wirklich einen Chef. Wir sind ein Team. Letzte Woche aber wurden alle 50€ scheine aus der Kasse geklaut. Wir wurden alle von der Polizei durchsucht, doch das Geld ist verschwunden. Nun hat mein Chef mich einfach gekündigt. Ohne Beweise!! Wobei man dazu sagen muss zwei andere dürfen trotzdem weiterhin dort arbeiten:( geht das einfach so ? Was soll ich jetzt machen? Vielen, vielen Dank schon mal im voraus. Liebe Grüße Dayanara.

...zur Frage

Unwissend mit Falschgeld bezahlt?

Hallo zusammen Mir ist was schlimmes passiert womit ich niemals gerechnet hätte, und zwar war ich am Donnerstag auf dem Weihnachtsmarkt in München, mit 2 anderen Kollegen. Dann ist uns ein Typ gekommen und hat uns gefragt ob wir ihn Geld wechseln können haben wir gemacht haben aus Spaß sogar gesagt das ist aber kein gefälschtes Geld oder ? Aber aus Spaß weil ich niemals damit gerechnet hätte das diese Scheine falsch sein könnten. Sie waren einfach 1zu 1 . Wir wussten nichts von. Dann sind wir was essen gegangen ich und der andere Kollege sind zum Dönerladen und der andere zum mcs. Haben gegessen alles schön und gut. Bis wir bemerkt haben das unser andere Kollege nicht mehr da war. Nicht beim mcs und nicht bei uns. Handy hatte er auch keins. Einfach weg hab danach auch nichts mehr von ihm gehört weil ich dachte das er was gegen mich und meinen anderen kollegen hat und einfach abgehauen ist oder so und extra gesagt hat das er zum mcs will. Dann sind wir nachhause gefahren haben uns nichts bei gedacht . Zwei Tag später bin ich feiern gegangen und als ich raus gehen wollte hab ich mit dem Geld bezahlt . Dann ist festgestellt worden das es sich um Falschgeld handelt. Direkt kam auch die Polizei. Mir ist direkt der Typ aus der Stadt eingefallen das er uns reingelegt hat. Jedoch hab ich der Polizei vor Ort gesagt das mich ein Typ vor 2 Stunden in der Nähe vom Club Gefragt hat ob ich ihn Geld wechseln könne . Und halt beschrieben wie er aussah. Die Beschreibung des typens war korrekt , doch dass das vor 2 Stunden passiert ist war nicht korrekt. Ich hab dies gesagt weil ich dachte das die mir sonst nicht geglaubt hätten . Ich war auch betrunkenY Meine Personalien wurden aufgenommen 2x50er wurden eingezogen. Die Polizei meinte das ich jetzt Post bekomme. Dann wurde ich wieder frei gelassen. Dann bin ich am nächsten Tag sofort zu dem Kollegen gefahren der zum mcs gegangen ist. Der hat mir gesagt das der mcs Typ den 50er eingezogen hat und die Polizei alarmiert hätte. Der war in Panik hat sogar noch sein anderen echten 50 Euro Schein im mcs verloren und ist rausgegangen und weggelaufen weil er Angst hatte das er jetzt in den knast muss.

Was passiert jetzt . Meine 50er wurden auch festgestellt sein 50er denk ich mal auch. Kann es sein das die jetzt Fingerabdrücke nehmen auf dem Schein (im mcs) weil ich hatte den von dem auch in der Hand. Kameras waren denk ich auch da also haben die das Gesicht meines kollegens. Nicht das ich jetzt dabei bleibe und sage das mir das in der Nähe vom Club gewechselt worden ist und die dann aber feststellen das ich auch den Schein im mcs in der Hand hatte und ich dann wegen Falschaussage oder so in Haft gehe . Soll ich lieber die Wahrheit sagen das es doch im Weihnachtsmarkt passiert ist oder Soll ich bei der Geschichte in der Nähe des Clubs bleiben? Weil nicht das die dann sagen der Schein wurde vor 2 Tagen da gefunden und das ist ja 2 Tage später passiert.

Was soll ich tun wie soll ich vorgehen :(

...zur Frage

Hat Vermieter bei versehentlicher Nichtzahlung der Miete auch Kündigungsrecht?

Ein Freund von mir hat sich einen Dauerauftrag für die Überweisung der Miete eingerichtet und hat dabei dummerweise die Verbindungen für sein Tagesgeldkonto angegeben. Da die Miete immer abgebucht wurde, hat er es einfach nicht gemerkt, dass er die Miete nicht bezahlt. Erst als sich der Vermieter nach 3 Monaten gemeldet hat, hat ers gemerkt. Da war es dann nicht so schlimm, weil der Vermieter gesehen hat, dass es nur ein Versehen war und er das Geld auch auf einmal überweisen konnte. Wie wäre da die Rechtslage gewesen? Hätte der Vermieter da auch kündigen dürfen, wenn es keine böse Absicht war?

...zur Frage

Arbeitgeber pleite. Jetzt Steuer- und Sozialversicherungsnachzahlung

mein letzter Arbeitgeber ging pleite. Ich habe bereits einen neuen Job. Nun kam ein Schreiben vom Finanzamt wie auch von der Sozialversicherung, dass der alte Arbeitgeber hier Abgaben nicht geleistet hat.

Kann es wirklich sein, dass ich nun dafür hafte, dass die Ex-Firma die Abgaben nicht geleistet hat, obwohl es auf den Lohnzetteln stand und jeder der Angestellten davon ausging, dass die Abgaben gezahlt wurden?

Wer haftet? Ich? Die Ex-Firma? Die Masse aus der Firma?

...zur Frage

Noch kein Mietvertrag unterschrieben: kann ich fristlos Kündigen?

Ich wohne nun seit 2 Monaten in einer neuen Wohnung und will sofort hier wieder raus am liebsten, denn der Vermieter ist schrecklich und kümmer sich um überhaupt nichts. Da er so tüddelig ist habe ich auch immernoch keinen Mietvertrag unterschrieben. Kann ich dann nicht einfach theretisch ausziehen ohne eine Kündigungsfrist einzuhalten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?