Hilfe bei einem Einkommen von nur 500.000 €?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe daisyduck,

es fällt uns schwer zu glauben, dass Deine Frage ernst gemeint sind. Wenn es Dir dennoch ernst ist und Du hilfreiche Antworten erwartest, solltest Du Dir in Zukunft mehr Mühe beim Stellen Deiner Frage geben und beschreiben, worum es Dir genau geht.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Ruth vom Finanzfrage.net-Support

4 Antworten

So blöd finde ich die Frage nciht. Wenn sich Jemand auf ein Jahreseinkommen von 5-10 Mio. eingerichtet hat, weil er einen mehrjährigen Vertrag über dese Saumme hat, kann auch der in Liquiditätsproblme kommen.

Aber auf der anderen Seite, wenn die ihre Arbeit so schlecht gemacht haben, das der AG staatliche hilfe braucht, dann ist es eben so.

ist diese Frage ernst gemeint? Allein die Kombination von der Zahl 500.000 und dem Wort "nur" finde ich ein wenig fragwürdig!

Hilfe? Na ich würde bei "nur" 500.000 Euro Teile meiner Vermögenswerte "liquidieren", wenn es sein muss -> ich den Unterhalt der Werte nicht mehr bestreiten kann.

Also sehe ich weniger Hilfe als Selbst-Hilfe.

Nein, also Hilfe brauchen die Herren auf privater Ebene sicherlich nicht. Verdient hätten sie diese auch nicht, zudem es doch sehr erniedrigend wäre, wenn sie diese überhaupt einfordern würden. Von einem Banker kann man erwarten, dass er die eigenen Finanzangelegenheiten geregelt bekommt, und wenn nicht, so hat er es auch nicht anders verdient. 500,000 Euro sind auf jeden Fall mehr als ausreichend für einen guten Lebensstandard.

Die armen Menschen! Du hast nicht gefragt, ob eventuell auch noch Schulden vorhanden sind. Wäre das dann nicht eine Sache für die RTL-Sendung mit dem Schuldenberater, der hilft doch dabei, Haushaltspläne aufzustellen und aus der Misere herauszukommen?

Was möchtest Du wissen?