Hilfe bei der Steuererklärung WISO 2018 Student?

2 Antworten

Offenbar handelt es sich um Deine 1. Ausbildung, denn deren Kosten werden dort eingetragen (siehe auch Anleitung zur Einkommensteuererklärung 2017, S. 5).

Sowohl Studienart, -beginn, Fachrichtung und Studienort würde ich angeben. Beispiel: Bachelorstudium seit 1.04.2017, Marketing, Hochschule Pforzheim. Dann folgen die Kostenarten des Studiums mit den jeweiligen Ausgaben, die dann listenartig aufzuführen sind. Z. B. steht bei Fachliteratur: Datum, Autor, Titel, Preis und Summe. Dann folgen andere Kostenarten, z. B. Studiengebühren, Fahrtkosten, auswärtige Unterkunft. So ersparst Du Dir Rückfragen.

Bei Deiner 2. Ausbildung würdest Du die Studienkosten idR in der Anlage N unter Werbungskosten präsentieren.

67

Top Antwort alles drin.

1

Nur der Hinweis, dass in der Antwort von Little Arrow alles enthalten ist, damit die hilfreichste Antwort vergeben werden kann.

Gewerbeanmeldung als Dualer Student?

Hallo zusammen,

ich beginne im Oktober 2018 ein duales Studium, plane aber ein Gewerbe anzumelden dss ich nebenbei betreiben will. Während des Studiums ist mir klar dass ich ein Nebengewerbe anmelden muss. Aber wie ist das in der Zeit vor dem Studium? Muss ich ein Hauptgewerbe anmelden und dieses dann umschreiben? Und wenn wir schon dabei sind: Muss ich meine Firma über meinen Nebenerwerb informieren? Lg

...zur Frage

Steuererklärung als Student/Werkstudent/Selbstständiger?

Also ich wollte mich gerade daran machen mich um meine steuerlichen Verpflichtungen für das Jahr 2017 zu kümmern. Bin Student und habe von Januar 2017 bis November 2017 als Werkstudent Gehalt bezogen und somit für diesen Zeitraum Entgeltabrechnungen sowie auch einige korrigierte Abrechnungen.
Auch die Lohnsteuerbescheinigung für das Jahr 2017 habe ich erhalten. Mein Vertrag als Werkstudent ging normalerweise bis zum 07.02.2018, habe aber sowohl im Dezember, Januar als auch Februar rechtmäßig kein Gehalt erhalten.

Hatte 2013 bereits eine Gewerbe angemeldet, da ich zu dem Zeitpunkt Pläne hatte mich selbstständig zu machen. Dies war dann nie der Fall und hatte dann den Gewerbeschein ohne ihn zu wirklich zu nutzen. Nun hab ich im November 2017 nochmal einen Gewerbe-Ummeldung gemacht um Online-Marketing hinzuzufügen.
Hatte im September 2017 einen Auftrag als Freelancer erledigt und dann eine Rechnung für den Kunden erstellt. Ebenso eine Rechnung im Dezember 2017, sowie eine im März 2018.

Zur Erstellung meiner Steuererklärung nutze ich WISO 2018 und da ich mir momentan keinen Steuerberater leisten kann benötige ich eure Hilfe.

SOOO...wer sich das durchgelesen hat, weis alles war er denke ich wissen muss und kann mir dann vielleicht wirklich helfen bei meiner Frage/Problem, die wäre:

Was muss ich bei meiner Steuererklärung beachten? 2015 und 2016 habe ich einfach die im WISO abgefragten Daten eingegeben und das hat dann ohne Probleme geklappt. Nun habe ich aber 2017 tatsächlich mal Gebrauch von der Gewerbeanmeldung gemacht. Habe jetzt auch etwas über eine Gewinn-Verlust Rechnung gelesen, von der ich a) nicht weis ob ich sie machen muss, da ich nicht wirklich weis was mit Verlust gemeint ist, schließlich hatte ich aufgrund der 3 Aufträge keine Kosten und b) wüsste ich auch nicht wie ich sie erstellen kann.

Falls jemand in der Lage wäre mir zu helfen wäre das überaus praktisch, da ich mich momentan in einer Notsituation befinde und mich über jede Hilfe freuen würde.

Mit freundlichen Grüßen

Amin

...zur Frage

Verlustvortrag aus Erststudium nachträglich offenhalten?

Ich habe von der Möglichkeit gelesen, im Falle einer entsprechenden zukünftigen Rechtsprechung des Verfassungsgerichts nachträglich Studienkosten steuerlich einbringen zu können. Dazu müsste ich für die Jahre 2011 bis 2014 (Studienende) nachträglich Verlustvorträge geltend machen. Nun habe ich 2015 und 2016 bereits eine rechtskräftige Einkommenssteuererklärung abgegeben, in der es keine Verlustvorträge gab.
Kann ich die Verlustvorträge in das Jahr 2018 hinüberretten? Reicht dafür ein formloser Antrag beim FA mit Bezugnahme auf den Verlustvortrag aus 2014?

...zur Frage

Laptop von der Steuer absetzen

Hey Community,

ich bin derzeit Student und habe mir vor ein paar Tagen einen neuen Laptop fürs Studium angeschafft. Derzeit übe ich keine einkommenssteuerpflichtige Tätigkeit aus.

Kann ich meinen Laptop nach dem Studium bei meiner ersten Steuererklärung, in der ich Einkommenssteuer zahle, geltend machen?

Beste Grüße

...zur Frage

Verlustvortrag nicht angekreuzt?

Hallo ihr lieben,

ich bin etwas am verzweifeln.

Ich habe durch Zufall mitbekommen, dass es möglich ist eine Steuererklärung für das Zweitstudium zu machen. Dies habe ich auch getan für die Jahre 2014 und 2015. Habe auf dem Mantelbogen "einkommenssteuererklärung " angekreuzt und nicht "Verlustvortrag"

habe den Bescheid für beide Jahre erhalten und dort steht ganz unten drin, "Aufwendungen für eine erstmalige Berufsausbildung oder ein Erststudium wurden mit - xxx€ als Sonderausgaben berücksichtigt.

Nun war ich dann 2 Jahre im Ausland und habe für 2017 (habe 15Tage Teilzeitz gearbeitet) eine Steuererklärung gemacht. Wieder nichts mit Verlustvortrag angekreuzt (wusste ich nicht und war mir auch nicht sicher ob ich dann was falsch mache)

Nun steht in dem Bescheid drin, Anstelle der anzuerkennenden Werbunsgkosten ist der höhere Arbeitnehmer Pauschbetrag abgezogen worden. Die Günstigprüfung hat ergeben, dass die Ermittlung der abziebaren Vorsorgeaufwendungen nach der Rechtslage 2004 zu einem günstigerem Ergebnis führt."

Was bedeutet das denn alles?

Wie kann ich denn meine Verluste noch geltend machen und mit der Steuereklärung 2018 in der ich voraussichtlich einkommenssteuer zahle angeben?

Habe ich die Sonderausgaben für 2014 und 2015 "verschenkt" weil ich nicht verlustvortrag angekreuzt habe? oder merkt sich das das Finanzamt sowieso.

Ich freue mich über jegliche Hilfe. Evtl ist es nicht gut beschrieben von mir, deshalb versuche ich bei Fragen dies besser darzustellen.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?