Herstellungskosten rückwirkend abschreiben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Abschreibungen beginnen mit der Fertigstellung des Wirtschaftsgutes (hier Haus).

Bauleitung, Architekt usw. gehört auf jeden Fall dazu. Warum musste vermessen werden? Wurde ein Grundstücksteil abgetrennt, oder ging es darum das Gebäude/den Anbau auf das Grundstück einzumessen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Herstellungskosten werden ja mit 2% jährlich abgeschrieben. Welcher Wertansatz ist hier die Grundlage? Der Architekt hat im Bauantrag kosten von 75000€ angegeben. Die tatsächlichen Kosten sibd aber viel geringer weil Selbstbau. Über wieviel Jahre wird abgeschrieben? Der (neue) Anbau ist auf einer bestehenden Garage mit Restnutzubgsdauer von 20 Jahren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die letztgenannten Kosten gehören zu den Herstellungskosten. Letztere können ab Fertigstellung abgeschrieben werden, also voraussichtlich ab 2018.

Was Fertigstellung im einkommensteuerlichen Sinn ist, kannst Du hier nachlesen:

http://www.steuerlinks.de/richtlinie/esth-2010/hin7.4.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?