Heizung in ETW-Anlage wird ausgewechselt und moderniesiert - kann Vermieter Kosten umlegen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ist mit einer Mieterhöhung zu rechnen,

Ja: Sofern die Heizungsanlage eine Modernsierung darstellt, mit der "in Bezug auf die Mietsache Endenergie nachhaltig eingespart wird" (§ 555b Abs..1 Nr. 1) oder "erneuerbare Primärenergie nachhaltig eingespart oder das Klima nachhaltig geschützt wird" (§ 555b Abs. 1 Nr. 2) kann der Vermieter "die jährliche Miete um 11 Prozent der für die Wohnung aufgewendeten Kosten erhöhen.", § 559 Abs. 1 BGB.

Bei einer Gesamtinvestition von bsplsw. 50.000 EUR für 4 Parteien kann er also "mit Beginn des dritten Monats nach dem Zugang der Erhöhungserklärung" gem. § 559b Abs. 2 BGB 114,58 EUR monatlich mehr verlangen.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es der Energieeinsparung und nicht nur der Sanierung einer altersschwachen Heizanlage dient kann das zur Mieterhöhung führen. näheres wird der Vermieter schon im Eigeninteresse mitteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
buecherwurm 27.04.2014, 16:26

Danke für Deine Antwort Privatier59!

0

... Die Heizung niest natürlich nicht modern... sorry für den Tippfehler in der Überschrift

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Privatier59 27.04.2014, 16:52

Solange Du nicht aus einem Vermieter einen Vermieser gemacht hast, nehme ich Dir das nicht krumm!

1

Was möchtest Du wissen?