Heizöl premium oder standard - welches Heizöl kauft ihr?

1 Antwort

Kauft man bei Hauskauf automatisch auch die Füllung des Öltanks mit?

Wenn man eine Immobilie kauft, gehört einem dann nur der Öltank oder auch autom. enthaltene Ölfüllung?Da gehts ja leicht gleich mal um 1500 oder 2000 Euro.

...zur Frage

Wird Heizöl noch teurer oder gehts wieder nach unten?

Wir wollen Heizöl kaufen; es ist aber zur Zeit sehr teuer. Was sagt ihr, wird es noch teurer jetzt im Sommer oder geht die Tendenz eher jetzt wieder nach unten? Wir hätten noch etwas im Tank und könnten ein paar Monate mit dem Kauf warten?

...zur Frage

Heizöl direkt an der Börse kaufen?

kann man Heizöl-Optionen auch direkt an der Börse kaufen und bei entsprechender Entwicklung physisch ausliefern lassen?

...zur Frage

Wärmekonto bei Heizöllieferanten? Was ist zu beachten?

Einige Heizöllieferanten bieten sogenannten Wäremkontos an. Das heißt, wenn man Öl bestellt, muß man erstmal nur die Hälfte bezahlen, der Rest wir in monatlichen Raten fällig. Hat jemand Erfahrung damit? Was sollte man beachten?

...zur Frage

Heizöl-schaden

Befüllungsvorgang: Der Fahrer hat sein Schlauch und die Überfüllungssicherung angeschlossen, bevor Er zum Füllen angefangen hat, habe ich Ihn gefragt ob Er nicht einen Blick an die Heizöltanks verfen muss.. Darauf hat Er gesagt "ja ja, das mache ich schon noch". Gleich im Anschluss hat Er angefangen zu füllen. In der Zwischenzeit bin ich zu den Tanks gelaufen und musste feststellen das einer der drei Schläuche nicht richtig zugeschraubt war (deutlich zu erkennen), und ca. 100 Liter Heizöl in allen Richtungen ausgelaufen war! Jetzt habe ich eine menge sauerrei im keller + Gestank! Kann ich die Heizölfirma verantwortlich dafür machen? Hat der Fahrer nicht die Pflich VOR dem Tanken, die Tanks zu mindest auf Sichtprüfung zu kontrollieren?

...zur Frage

Heizöl beim Tanken übergelaufen

Hallo und Moin Moin,

beim Befüllen unseres Öltanks im EFH sind ca. 50l übergelaufen - wie sich sofort herausstellte, hatte der Tankwagenfahrer (TWF) den Grenzwertgeber (GWG) nicht angeschlossen und sich bei der "optischen" Einschätzung, was noch in den Tank reingeht, schlichtweg verschätzt. Von der Öl-Lieferfirma wurde sofort ein Spezial-Unternehmen beauftragt, das - soweit räumlich möglich und zugänglich - den Öltankraum mit Granulat abgestreut und die Tankoberfläche mit Putzlappen gesäubert hat. Zwischenzeitlich wurde das Granulat entfernt und die Tankoberfläche nochmals gereinigt. Alles ok sagen der Öllieferant und die Spezial-Reinigungsfirma. A b e r: - im ganzen Haus stinkt es furchtbar nach Öl (wir hatten noch nie Ölgeruch im Haus) - ein Wohnraum im Souterain ist wg. des Gestanks z.Zt. unbewohnbar - wir kämpfen mit Kopfschmerzen und Übelkeit - das ganze Haus ist mit offenen Fenstern und Türen auf "Durchzug" gestellt - und wir heizen für die Straße

Frage(n): - gibt es Schadensersatz für die massive Einschränkung der Lebens- und Wohnqualität? - gibt es vergleichbare Fälle - gibt es weitergehende Möglichkeiten, die Geruchsbelästigung zu reduzieren / zu beseitigen? - hat jemand Erfahrung, wie lange der Ölgestank im Haus bleibt?

Allen Antwortern im Voraus ein Dankeschön!

jensole

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?