Heißt das jetzt das ich das Abo zahlen muss? Oder was kann ich dagegen tun?

4 Antworten

Nicht zahlen, Eltern informieren. Sofort. 400 € klingt auch eher nach einer sehr fragwürdigen Sache, um nicht zu sagen Betrug.

  • Du bist (nur) beschränkt geschäftsfähig (§ 106 BGB).
  • Der Taschengeldparagraph (§ 110 BGB) greift bei Aboverträgen regelmäßig nicht, dementsprechend bedarf der Vertrag zu seiner Wirksamkeit der Einwilligung deines gesetzlichen Vertreters (§ 107 BGB).
  • Diese wurde offensichtlich nicht erteilt, damit ist der Vertrag schwebend unwirksam (§ 108 Abs. 1 BGB).
  • Deine Eltern sollen ihre Genehmigung jetzt gegenüber dem Vertragspartner schriftlich verweigern, dann ist der Vertrag endgültig unwirksam und rückabzuwickeln (§ 108 Abs. 2 BGB).

Wenn deine Eltern noch Fragen dazu haben, können sie sich gerne nochmal hier melden.

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche
Heißt das jetzt das ich das Abo zahlen muss?

Nein ... wovon denn auch. Zudem darfst / kannst Du rechtlich betrachtet keine Verträge mit Folgekosten abschließen.

Oder was kann ich dagegen tun?

Bei Deinen Eltern Farbe bekennen, damit diese dem Vertrag widersprechen ( können ).

Die Eltern oder die Vormunde des Unmündigen sind dazu verpflichtet, bei der Registrierung des Nutzeraccounts auf der Webseite durch den Unmündigen anwesend zu sein.

Putzig .... es wäre eher noch an solchen Unternehmen , sich ob der richtigen Daten der Kunden zu überzeugen.

Du musst das sicher nicht bezahlen, aber Du musst mit Deinen Eltern sprechen, damit sie der Zahlungsaufforderung widersprechen, auch wenn es Ärger mit ihnen gibt.

Wenn Du es nicht machst, werden sie es erst recht erfahren und der Ärger nur größer.

Und Du solltest zukünftig unterlassen, falsche Altersangaben zu machen und solche Verträge ohne Wissen Deiner Eltern abzuschließen.

Du kannst dafür zwar (noch) nicht bestraft werden, aber einen Vertrag mit falschen Angaben zu unterschreiben, kann Betrug sein, das sollte man frühzeitig lernen.

Du wirst Wohl mit Deinen Eltern reden müssen. Ob die dann mit dem Argument durchkommen, dass die Bestellung von einem Minderjährigen durchgeführt wurde ist zudem fraglich und mit viel Ärger verbunden. Wenn es dumm läuft werden Deine Eltern das Abo bezahlen müssen und Dir das letztlich wieder von Deinem Taschengeld abziehen.

Was möchtest Du wissen?