heiraten und trotzdem getrennd leben

2 Antworten

  • Die steuerlichen Folgen einer Ehe sind daran gebunden, das die Eh besteht (rein rechtlich) udn die Ehegatten nicht dauernd getrennt leben.

  • Nun gibt es bei Euch gründe, das ihr wohl auf eine gewisse Zeit nciht zusammen leben könnt/wollt/sollt, oder was auch immer.

  • Wenn die eheliche Gemeinschaft aber besteht, also man für ein ander einstht, so wäre das schon trotz getrennter Wohnungen dem Finanzamt klar zu machen. denen müßte man aber auch die Gründe genau offen legen, weil eben ungewöhnlich.

  • Alleinerziehend bist Du natürlich nciht mehr, weil eben verheiratet, aber die steuerlichen Vorteile der eheübersteigen a die des Status "alleinerziehend" zumindest im Normalfall.

  • Gütertrennungsvertrag könnt ihr machen, aber wegen seiner Insolvenz wäre das nicht nötig, denn seine Schuden gehen Dich sowieso nichts an.

Also, alles Gute.

Das könnt ihr alles so machen wie in der Fragestellung skizziert, wer wann wie lange bei wem wohnt alles eure privatsache und hat niemanden zu interessieren. Heiraten mit oder ohne Ehevertrag alles eure Privatsache (wenn nicht gerade sittenwidrig). Allerdings Verheiratet und gleichzeitig den Status der alleinerziehenden zu behalten, wäre wie "Wasch mich aber mach mich nicht nass".

Was möchtest Du wissen?