Heirat einer Ausländerin und Anwendung der Splittingtabelle nach Hochzeit für 2007

1 Antwort

Also, die Einkünfte Deiner Verlobten und zukünftigen ehefrau gehören mit in die Einkommensteuererklärung.

Sie werden ebenso berechnet wie die hiesigen Einnahmen. Sie bekommt also den gleichen Freibetrag angerechnet, wie Du.

Dadurch steigt aber das gemeinsame Einkommen eben auch kräftig an.

Ich kenne das Doppelbesteuerungsabkommen mit China nicht, aber vermutlich wird die chinesische Steuer wie eine deutsche Vorauszahlung angerechnet. Sollte das zu einem ungewünschten Ergebnis führen (Nachzahlung), könnt ihr noch immer die getrennte Veranlagung beantragen.

Wann sollte man sich für eine Zugewinngemeinschaft entscheiden und wann für eine Gütertrennung?

In den meisten Fällen entscheiden sich Ehepaare ja für die Zugewinngemeinschaft, aber welchen Nachteil kann man dadurch haben und sollte sich dann doch besser für eine Gütertrennung entscheiden? Kann man diese "Vereinbarung" ggfs. auch noch nachträglich ändern?

...zur Frage

Hat ein nicht EU Bürger Anspruch auf Arbeitslosengeld?

Ich habe vor einem Monat mein Studium erfolgreich abgeschlossen. Derzeit habe ich Aufenthaltserlaubnis zur Arbeitsplatzsuche (nach § 16 Abs. 4 AufenthG). Meine Frage ist ob ich als nicht EU Bürger Anspruch auf Arbeitslosengeld habe? Ausserdem habe ich noch eine Frage.. und zwar welche Vorteile hat es sich bei der Bundesagentur für Arbeit als „arbeitslos“ zu melden?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Muss Ehemann -obwohl selbst nicht in der Kirche - die Kirchensteuer nachzahlen?

Ein Bekannter von uns ist mit einer Südamerikanerin verheiratet. Die Frau wurde in München im Bürgerbüro angemeldet. 1 Jahr später liess sich die Frau in Osnabrück evangelisch taufen. Wiederum 1 Jahr später wollten beide aus der Kirche austretten. Beim Standesamt in München sagte man ihnen jedoch das die Frau nicht in der Kirche ist, da kein entsprechender Eintrag in der Lohnsteuerkarte vorhanden war und somit auch nicht aus der Kirche austretten kann. Also trat nur der Mann aus der Kirche aus. Der Mann ist eigentlich Alleinverdiener, die Frau verdient unter 1000 Euro im Jahr, sie machen aber zusammen die Steuererklärung. Nun nach ungefähr 2 Jahren fragt das Kirchenamt nach und sagt dass die Frau in der Kirche ist, da sie ja getauft wurde und nicht augetretten ist. Müssen sie nun Kirchensteuer nachzahlen und wenn ja wieviel? Nur für das Einkommen der Frau oder für das gemeinsame? Warum war kein Eintrag auf der Lohnsteuerkarte? Hätten sie die Taufe beim Bürgerbüro in München angeben müssen? Was können sie nun machen, muss die Frau die Taufe nun beim Bürgerbüro anmelden um dann auszutretten? Heikos

...zur Frage

Muss ich ein Gewerbe anmelden?

Guten Tag, ich bin 19, Schüler und möchte mir als "Webdesigner" (Design UND Programmierung) nebenbei etwas dazuverdienen. Vor 2 Jahren sagte der Steuerberater meines Vaters, dass ich dafür KEIN Gewerbe brauche. Da ich (deutlich) unter 17.500 im Jahr verdiene, soll ich aber den folgenden Satz auf meine Rechnungen schreiben:

"Es erfolgt kein Ausweis der Umsatzsteuer aufgrund der Anwendung der Kleinunternehmerregelung gem. §19 UStG."

Nun bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich damals schon 18 war. Daher nun meine Frage:

Muss ich für meine Tätigkeit ein Gewerbe anmelden? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht?

Vielen Dank im Voraus für die Antworten!

...zur Frage

Heirat trotzdem Grundsicherung ?

Ich bekomme Grundsicherung, aufgrund meiner Schwerbehinderung (50%) einen höheren Regelsatz. Nun möchte ich demnächst heiraten. Mein zukünftiger Mann befindet sich in der Privatinsolvenz. Was bleibt mir, bei Heirat u Zusammenlegung der Lebensgemeinschaft.

wie würde es sich verhalten, wenn ich in meiner eigenen Wohnung (trotz Eheschließung) bleiben würde ?

...zur Frage

Bekommt ein Nicht-EU Ausländer eine Arbeitserlaubnis wenn er ein (deutsches) Kind in D hat?

Hallo, meine Tochter war in Indonesien für mehrere Jahre. Dort hat sie einen Freund gefunden, die beiden haben eine Tochter, aber sind nicht verheiratet. Sonst leben sie aber zusammen und alles ist in bester Ordnung.

Jetzt überlegen sie sich, ob alle drei wieder nach Deutschland kommen sollen. Das Hauptproblem wäre das Visum des Freundes, das Kind hat eine deutsche Staatsangehörigkeit. Bekommt man als Vater eines deutschen Kindes automatisch eine Arbeitserlaubnis in Deutschland? Oder müsste meine Tochter heiraten damit der Freund hier legal und unbefristet arbeiten kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?