Heimwohngeld und Wohngeld und Sozialamt?

1 Antwort

Behalten darf er das Wohngeld sicher nicht. Klär das mit dem Sozialamt, ob die es auf ihr Konto haben wollen oder ob es ans Heim überwiesen werden soll. Man kann das Wohngeld dann auch direkt dorthin überweisen lassen (Ich klär das immer vor Antragstellung und fülle entsprechend das Formular aus). Der Bescheid muss auf jeden Fall zum Sozialamt geschickt werden.

Wie lange dauert es ungefähr bis man nach einer Kreditzusage das Geld überwiesen bekommt?

Hallo, wann hab ich das Geld auf dem Konto wenn ich schriftlich einen Kredit beantrage und diesen auch bestätigt bekomme?

...zur Frage

Befristete Erwerbsminderungsrente?

Bis Februar 2019 erhalte ich wegen Krankheit volle Erwerbsminderungsrente. Bereits im April 2016 habe ich einen Antrag auf ergänzende Sozialhilfe gestellt. Wohngeld habe ich aber auch beantragt. Über meine Anträge ist bis jetzt noch nicht entschieden. Das Sozialamt führt hierfür immer neue andere Begründungen an, wie mein Eigenheim sei im Grundsteuerbescheid als Zweifamilienhaus ausgewiesen und dieses müsse dann zunächst verwertet werden. Als mein inzwischen in der Sache für mich tätiger Rechtsanwalt das Sozialamt darauf aufmerksam gemacht hat, dass die Hypothekenlast auf dem Haus höher als der zu erwartende Erlös sei, kam der Hinweis des Sozialamt, dass ich mich um die Vermietung eines Teil des Haus bemühen müsse um meine Hilfebedürftigkeit zu reduzieren. Dieser Vorschlag ist zwar nicht unmöglich, aber etwas schwierig, da meine vier Söhne an den Wochenenden bei mir sind und es dann natürlich etwas sehr eng ist. Aber meine Frage: Seit April 2016 bin ich und seit Februar 2017 ist mein Rechtsanwalt in laufenden Verhandlungen mit dem Sozialamt. In dieser Zeit wurde an mich kein Cent gezahlt. Das bringt mich natürlich in höchste Not von 600 € Rente allein den Lebensunterhalt und die Kosten der Unterkunft aufbringen zu müssen. Ist das in Ordnung, dass das Sozialamt nicht mal einen niedrigeren Betrag als eigentlich zustehen würde oder zunächst Leistungen als Darlehen erbringt, um diese extreme Notlage bei mir zu verhindern? Von den 600 € Rente monatlich kann ich nur extrem mühevoll die Kosten des Lebensunterhalt und der Unterkunft für mich tragen. Dies muss ich aber bereits seit April 2016 bewältigen. Muss das Sozialamt nicht erst mal schnell helfen, auch wenn eine genaue Klärung erst etwas später möglich ist?

...zur Frage

Kann ich ein Treuhandsvertrag für Bestattung mit den Geschwistern abschließen?

Bestattung ist sehr teuer ca. 4000 bis 5000 durchschnittlich.

Habe mir viele Angebote eingeholt, keines war unter 4000 nach meinen gewünschten Angaben.

Wenn das Geld dafür nicht ausreicht würde das Sozialamt gegebenenfalls dafür eintreten.

Mich würde interessieren falls ich in ein Pflegeheim gehe und ca. 2500 Ersparnisse habe, ob ich diese 2500 treuhänderisch für meine spätere Bestattung meinen Geschwistern übergeben kann.

Da der Selbstbehalt im Pflegeheim 2600 beträgt wäre noch ein Rest von 100 für das heim übrig. Danach ist das Sozialamt gefordert, da nur noch die Geschwister mit den 2500 vom Treuhand Konto belangt werden können.

Habe noch 1 Sohn, dieser ist allerdings hartz4 und kann nicht belangt werden.

Wie sieht es in diesem Falle aus, wer kann etwas dazu sagen?

...zur Frage

Geldschenkung meiner Eltern?

ich weiß nicht mehr weiter und habe Ihren Ratgeber im Internet gelesen.

Meine Eltern haben mir im Juni 2018, 34700 Euro geschenkt. Dieses Geld haben mir meine Eltern geschenkt, weil ich seit über 11 Jahren sie betreue, helfe, Behördengänge mache und jeglichen Schriftverkehr erledige.

Nun ist meine Mutter gestürzt und muss ins Pflegeheim und mein Vater leidet unter leichter Demenz. Mein Vater muss wohl, so wie es aussieht auch ins Pflegeheim. Die Rente meiner Eltern reicht nicht aus um dort die Kosten zu decken. Sie wollten Wohngeld beantragen.

Ich habe gelesen, dass das Sozialamt Prüfungen vornimmt. Wenn diese sehen, dass mir meine Eltern das Geld geschenkt haben, da es von ihrem Sparbuch auf mein Konto angewiesen wurde, habe ich die große Befürchtung, das Geld zurück zahlen zu müssen.

Ist das korrekt oder gibt es andere Wege dies zu umgehen?

Mit freundlichen Grüßen

Norbert Christiansen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?