Hausverwaltung: Welche Kosten kommen auf uns zu?

1 Antwort

25-35 EUR per Abrechnung - die WK akzeptiert max. Verwaltungskosten von 250 EUR per Wohneinheit pro Jahr.

Erbschaftunterschlagung?

Hallo,

mein Vater war mit seinen beiden Schwestern in einer Erbengemeinschaft in der sich deren Elternhaus befand. Mein Vater ist allerdings vor zwei Jahren verstorben und bei seinen Eltern im Grab beigesetzt. Nun kam es ende letzten Jahres zum Verkauf dieses Hauses nach dem meine beiden Tanten sich nach Möglichkeiten erkundigt hatten wie sie uns umgehen könnten, und wohl scheiterten, hatten sie uns (meinem Bruder und mir) eine Auflistung von unserem Erbe gegeben. Aus dieser Auflistung ging hervor das die beiden Schwestern angeblich reichlich Bar Geschenke und Benzin Geld ... naja sie ließen sich jeden Anruf und jede fahrt zu meinem Vater bezahlen in dem sie sich das Geld von seinem Anteil vom Konto nahmen. und das obwohl mein Bruder und ich ihnen genau für diese Dinge je 1000€ überwiesen hatten.

Nun wurde uns offenbart das wir noch einen Betrag X geerbt hätten, also Verkauften wir das Haus und das Geld ging auf das Erbengemeinschafts Konto dessen Verwaltung unsere Tante hatte. Nach dem Verkauf hat sich Tante aber Tod gestellt und nichts mehr von sich hören lassen. nach einer ganzen weile dann haben mein Bruder und ich das Konto von dem sie bis dato auch verfügt hat sperren lassen. Es hat gewirkt und Tante reagierte und präsentierte uns in einer Unverschämt Arroganten weise das sie sich von unserem Erbe 2500€ für Grabpflege einbehält obwohl wir ebenso das Grab Pflegen und weitere 500€ Verwaltungskosten sowie 50€ für Telefonate mit einem Vertragspartner meines Vaters, die allerdings nie stattgefunden hatten. und weitere 50€ im voraus für evt. anfallende Sanierungen am Grab. Nachdem wir gegen diese Abrechnung Widersprochen hatten forderte sie die Unverzügliche Umbettung unseres Vaters vom Grab seiner Eltern auf unsere Kosten und Rückwirkende Grabpflege kosten von der Beisetzung bis zur Umbettung.

Frage: Ist das eine Erbschaftsunterschlagung? Frage: Darf sie Grabpflege kosten geltend machen obwohl wir sie nicht Beauftragt hatten und selbst ebenso gepflegt haben? Frage: kann sie als Grabnutzungs berechtigte die Umbettung und Störung der Toten ruhe verlangen obwohl es der Wille meiner Tanten und angeblich auch meines Vaters war das er dort beigesetzt wurde?

...zur Frage

Unterhaltspflicht bei Hartz 4 Bezug?

Die Tochter meines Ehemannes aus erster Ehe ist mittlerweile 21 Jahre alt. Sie hat nach Beendigung Ihrer Schulausbildung jahrelang nichts gemacht, ausser immense Kosten zu verursachen durch Mietschulden und Verwüstung mehrerer Wohnungen, die Sie geminsam mit Ihrem damaligen Lebensgefährten angemietet und bei Nacht und Nebel dann verlassen hat. Wir haben Sie immer finanziell unterstützt, weit über Ihren Unterhaltsanspruch hinaus. Nun war Sie seit Anfang 2016 als Hartz4 Empfängering gemeldet. Auch in dieser Zeit haben wir Unterhalt gezahlt. Im September 2016 hat Sie, nach Jahren völliger Untätigkeit nun eine Ausbildung begonnen. Wielange ist bzw bleibt mein Ehemann, und damit j auch ich, nun unterhaltspflichtig? War es Rechtens, dass wir auch in der Zeit ohne Ausbildung, Studium etc, zur Unterhaltspflicht herangezogen worden sind? Was passiert, wenn Sie auch diese Ausbildung nun wieder abbricht, wie soviele Maßnahmen vorher? Wir haben in den vergangenen Monaten darüber hinaus Führerscheinkosten, die nicht abgesprochen waren, Mahnbeschiede und Haftandrohungen ausgelöst, immer vor dem Hintergrund, dass Sie ja die Tochter ist, und wenn Sie schon keinen Kontakt zu uns haben möchte, wir Ihr doch unsere Hilfe signalisieren wollen. Da es aber in unserer Patchworkfamilie noch 4 weitere Kinder gibt, sind wir langsam am Ende unserer Möglichkeiten und unseres Willens angekommen. Vielen Dank für alle Ratschläge.

...zur Frage

Muss die Hausverwaltung Kosten für Reparatur übernehmen?

Bei meiner Tochter ist in der Wohnung seit mehreren Wochen die Spülmaschine kaputt. Sie hat die Hausverwaltung mehrfach um Reparatur gebeten, aber nichts ist passiert. Kann sie nun selbst einen Handwerker rufen und diesen von der Hausverwaltung bezahlen lassen?

...zur Frage

Stromklau durch Vermieter

Wir haben Ende Mai die Jahresendabrechnung von der RWE bekommen. Wir zahlen seit September 2011 Vorauszahlungen, endgültiger Einzug war Ende November. Nun sollen wir 6.700 kwh in 7 Monaten verbraucht haben, laut RWE ein Unding, aber wir sind Beweispflichtig, und haften. Nach einigen Telefonaten mit der RWE und der Vermutung es müsste ein größerer Stromklau sein haben wir recherchiert. Da die Zähler aber in der Wohnung eines anderen Mieters hängen, nicht einfach. Die Heizungsanlage (Öl) für insgesamt 5 Parteien, läuft über unseren Zähler. Da es auch keinen Zähler für Allgemeinstrom gibt, und der verstorbene Eigentümer unser Haus bewohnt hat, gehen wir auch noch von dem Allgemeinstrom aus. Laut RWE hat dieses nicht bewohnte Haus im letzten Abrechnungszeitraum bis Sept. 2011 über 4000 kwh. verbraucht. Der Mieter des anderen Hauses ( größer als unseres) hat im letzten Jahr 3.600 kwh verbraucht, auch 2 Pers. Laur Mieterschutzanfrage müssen wir aber den Verbrauch der Heizung darstellen und können uns nicht auf die Richtlinien eines 2 Pers. Haushaltes oder der Rechnung unserer Nachbarn berufen. Bin Schwerstbehindert und Frührentner, und weiß nicht wie ich 1800 Euro nachrzahlen soll. 2. Muss ich einen einfachen Zwischenzähler akzeptieren? Klappt bei anderen Mietern auch nicht, gehen auch schon gegen die Hausverwaltung vor. 3. Da der Hausverwaltung bewusst ist, das der Strom über uns läuft, kann ich die Verwaltung anzeigen? Wie kann ich vorgehen?

Danke schon im voraus für Eure Antwort.

...zur Frage

Auszahlung der Mietkaution über ein Treuhandkonto - Dauer?

Hi,

nachdem ich vor 6 Monaten aus meiner alten Wohnung auszog und dort das Mietverhältnis geendet hat, hat sich vor Ostern die Hausverwaltung bei mir gemeldet, um die Auszahlung der Kaution in die Wege zu leiten. Ich sollte denen nochmal meine Bankverbindung mitteilen.

Man sagte mir dort, dass das an die Buchhaltung weitergeleitet wird und die würden sich darum kümmern, weil meine Kaution nicht direkt bei der Hausverwaltung liegen würde, sondern auf einem Treuhandkonto, was wohl erst aufgelöst werden müsste und das würde Zeit in Anspruch nehmen (?).

Nun frage ich mich, wann meine Kaution auf meinen Konto eingehen würde? Kennt sich jemand mit der Thematik aus - vor allem mit dem Treuhand-Kautions-Konto? Geht die Auflösung und somit die Auszahlung flott oder geht da schon etwas Zeit ins Land?

Vielen Dank im Voraus und einen schönen Start in die neue Woche!

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?