Hausverkauf in Frankreich. Wie Geld transferieren?

2 Antworten

Verkauf von Wertpapieren oder Immobilien, anschließend Kontoübertrag

" Liegt der Überweisung ein „Grundgeschäft“ vor, ist In diesem Fall ist das Formular Z 10 auszufüllen. Die Hotline der Bundesbank 0800-1234-111 (gebührenfreie Telefonnummer) wird Dir gerne behilflich sein."

http://www.deutscheskonto.org/de/meldepflicht-auslandsuberweisung/

Man transferiert Geld indem man es von Konto zu Konto überweist. Frankreich liegt bankenmäßig nicht auf dem Mond. Wo also ist das Problem?

Natürlich muß man eingehende Zahlungen aus dem Ausland ab 12.500 Euro bei der Bundesbank anmelden. Auch das ist ja wohl kein Problem. Und da es nur der Statistik dient, bleibt das Finanzamt außen vor.

Passieren könnte es, dass die deutsche Bank Geldwäsche wittert und die Behörden informiert. Da man einen Kaufvertrag hat, ist es kein Problem, den bösen Verdacht zu widerlegen.

Wenn man das Häuschen in Frankreich diskret den deutschen Behörden verschwiegen hat, insbesondere in Zeiten wo die Vermögensteuer noch erhoben wurde, hat man auch kein Problem. Nach 10 Jahren ist alles verjährt und die sind schon lange vorbei.

Probleme kann man eigentlich nur in 2 Fällen bekommen:

Wenn in Frankreich Steuern anfallen, was ich nicht beurteilen kann.

Und natürlich, wenn die Schwarzgeldquellen aus denen dereinst die Latifundie finanziert wurden heute noch sprudeln. Das möchte ich Dir aber mal nicht unterstellen!

1

Guten Abend,

Danke für die Antwort. Vielleicht hatte ich mich falsch ausgedrückt. Ein Bekannter teilte mir heute mit, dass man seit einiger Zeit das Geld erst in Frankreich lassen muss.??? Ich habe das Bauernhaus mit ca. 28.000qm Land vor ca. 30 Jahren günstig u. offiziell gekauft. ( Auch in einer BP ganz normal vorgezeigt- wurde noch einmal registriert. ) Habe in den ganzen Jahren viel renoviert u. restauriert. Nach einem Unfall vor 2 Jahren muss ich mich jetzt mit dem Gedanken des Verkaufens ( Loslassen ! ) leider beschäftigen.. Natürlich hat das Objekt einen Wertzuwachs . Es war immer mein 2 Wohnsitz. Ich habe auch ein offizielles Bankkonto dort, von dem die ganzen Daueraufträge wie Strom, Steuern etc. abgehen. Das wird mit normaler Überweisung von hier ausgeglichen. Ich wollte nur etwas mehr über den Ablauf erfahren. Danke

0

Übertragung oder Vererbung von Grundbesitz und Haus

Unsere Eltern stellen ihren 3 Kindern die Frage Haus mit Grundbesitz (Siedlungsland, Landwirschaft, Wald) vererben oder jetzt übertragen. Es besteht für die Verteilung des Besitzes z.Z. Einvernehmen. Frage 1: Ist es günstiger jetzt im Grundbuch den Besitz zu übertragen oder später zu erben. Kennt jemand die Kosten der Verfahren bzw. eventuelle Folgekosten.

Auch das Haus könnte übertragen werden. Es ist ein in den 1970er umgebautes Bauernhaus im Hunsrück. Es stehen mehrere Renovierungen/Änderungen an. Die Eltern behielten Wohnrecht. Frage 2: Welche Vorteile bestehen für eine Besitzergemeinschaft (alle 3 Kinder). Oder ist auch hier eine Erbengemeinschaft günstiger. Ich bedanke mich für alle Antworten, vielleicht auch von Personen mit Erfahrung.

...zur Frage

Immobilienverkauf: Steuer bei vorheriger Schenkung

Hallo, 2007 habe ich ein Mehrfamilienhaus geschenkt bekommen. Die Schenkungssteuer ist gezahlt. Das war vorher im Besitz meiner Tante die es von ihren Mann geerbt hat. Dieser hat das Haus 1963 selbst gebaut. Nun möchte ich das Haus verkaufen. Das Haus wurde vollständig vermietet, ich habe nicht darin gewohnt. Muss ich dafür bzw. für die Differenz zwischen Grundlage Schenkungssteuer und tatsächlichen Veräußerungsbetrag, eine Steuer bezahlen (10 Jahresfrist)?

...zur Frage

Bei uns steht wegen Scheidung der Hausverkauf an, müssen wir Spekulationssteuer zahlen, ja oder nein?

Hallo zusammen, wir wollen unser Haus verkaufen, da wir uns scheiden lassen. Seit 15 Juni 2013 bewohnen wir das Haus selbst. Meine Frage ist, müssen wir die Steuer für gegebenfalls ergebenes Erlös ans Finanzamt zahlen (wie lange ist die Spekulationsfrist) und wie hoch wäre dann der Prozentsatz? Danke für Ihre Antworten.

...zur Frage

Waldbesitz: wie kann man damit (ein wenig) Geld verdienen?

ein Bekannter wird durch ein Erbe zum Waldbesitzer. Der verstorbene Eigentümer war ein leidenschaftlicher "in den Wald Geher". Er hat sich um den Besitz gekümmert.

Der Bekannt nun weiss nicht so recht, was er damit tun soll. Richtig Zeit hat er für so ein "Hobby" nicht.

Was könnte man damit tun? Verpachten? Als Jagdrevier erklären? Geld für das Holz dort verlangen?

Verkaufen will er den Wald nicht. Der Verstorbene lag ihm sehr am Herzen und damit hat er Skrupel, es zu tun.

...zur Frage

Wie kann man Geld von der Türkei nach Deutschland für einen Immobilienkauf transferieren?

Hallo allerseits, Nehmen wir mal an die Frau Yildiz hat 150.000 Euro in der Türkei auf einem Sparkonto liegen. Sie möchte sich nun eine Immobilie in Deutschland kaufen. Wie kriegt sie nun das Geld unkompliziert und legal nach Deutschland überwiesen ohne das Schenkungsteuer und wie die ganzen anderen Steuern noch heißen mögen anfällt.

1)Was sollte im Verwendungszweck angegeben werden, welche Nachweise müssten in welcher form erbracht werden?

2)Welche Gebühren müssten hier in Deutschland gezahlt werden (ca 150.000 Euro)?

Danke euch allen und einen Schönen Samstag noch! ;))

...zur Frage

Grunderwerbsteuer Vater-Tochter-Schwiegersohn

Hallo zusammen, Vater und Tochter besitzen als Erbengemeinschaft eine Immobilie je zur Hälfte. Im ersten Schritt wird durch eine Erbauseinandersetzung die Hälfte des Vaters von der Tochter 'gekauft', indem der Vater eine Ablösesumme erhält und die Tochter die Restschuld der Hypothek übernimmt. Im zweiten Schritt soll anschließend 40% der Immobilie, dann voll im Besitz der Tochter, ihrem Ehemann übertragen werden. Wie sieht es nun steuerlich aus? Die Tochter zahlt m.E. nach keine Grunderwerbsteuer. Muss denn der Ehemann später Abgaben zahlen? Und wovon ist die Höhe abhängig? Vom Gesamtwert des Hauses oder vom übertragenen Anteil? Danke vorab für Eure Antworten! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?