Haustür eingetreten

1 Antwort

Diese Frage ist wahrscheinlich lächerlich und aussichtslos!

Da hast Du aber mal recht. Allerdings bekommst Du trotzdem eine Antwort: Wenn die Bewohner Deines Hauses nicht gerade von dem Typ sind den man nur mit gezogener Pistole besuchen kann, dann versuch doch mal einen der anderen Hausbewohner ins Gespräch zu ziehen. Einen Glaseinsatz zu zertrümmern ohne dabei einen Höllenlärm zu machen, ist nämlich unmöglich. Oft gibt es noch weitere Hinweise. So was geht oft nicht ohne Verletzungen ab. Zudem brüsten sich Täter mit so was oft. Das alles kannst Du nicht bei uns in Erfahrung bringen, sondern nur bei Deinen Mietern.

Wenn Du im übrigen auf die Idee kommen solltest, eine Videoanlage anzubringen, dann mach das unauffällig, denn das ist verboten.

eine Videoanlage...

Eine Videosprechanlage wäre nicht verboten, sondern würde sogar den Wohnwert erhöhen. Außerdem kann sie den/die Übeltäter evtl. von zukünftigen Aktionen dieser Art abhalten.

1
@Mikkey

Bei solchen Mietern erschiene mir eine Investition in Stacheldraht und Panzersperren sinnvoller!

0

Hallo, Mein Vater verstarb vor vielen Jahren. Ich habe noch vier Geschwister. Haus will jetzt Bruder übernehmen. Wie kann man da richtig vorgehen?

Also mein Vater verstarb schon vor über 12 Jahren. Es gibt ein Wohnhaus indem schon immer mein Bruder wohnt und seine Vorteile mit einer günstigen Miete wohnt. Mir geht es hier nicht um eine Bereicherung aber mir geht es um Gerechtigkeit. Meine Mutter wohnt auch in dem Haus. Hat aber leider kein Gerechtigkeitssinn. Wir sind insgesamt 5 Geschwister. Das Haus steht im Grundbuch schon eintragen als die hälfte für Mutter und die andere Hälfte auf uns Geschwister auf 1/5. Mein Bruder hat sich nach und nach das Haus als sein Eigentum eingehamstert. Das heißt er hat sich mittlerweile zwei Stockwerke für sich gemacht und die Mutter wohnt im Erdgeschoss. Wir sind niemals gefragt worden ob wir evtl. auch dort wohnen würden wollen. Jetzt kam es zu einem Streipunkt weil eine Restschuld unterschrieben werden musste. Mein Bruder würde uns jetzt auszahlen wollen und sieht logischerweise nur sein Vorteil. Ich denke das Haus ist 250tds wert. Wahrscheinlich kommt es jetzt durch den Streit zur Schätzung weil er denkt es ist nur 160tsd wert. Meine Mutter soll Wohnrecht auf Lebzeiten erhalten und Mietfrei wohnen dürfen. Wie sieht da die Verhandlung mit allem aus. ER hat dort noch nie richtig Miete gezahlt. Durfte schon immer machen was er wollte. Wir als Geschwister gingen schon immer leer aus. Er ist der absolute Nutznießer.

...zur Frage

Baugenehmigung für neuen Wohnraum

Hallo zusammen!

Ich habe eine Frage zum Thema Baugenehmigung und muss erstmal die vergangene Situation erläutern: Wir haben das Grundstück, auf dem unser Haus steht, im Jahr 2000 gekauft. Damals befand sich im hinteren linken Eck vom Grundstück ein Haus, das allerdings schon in marodem Zustand und außerdem ziemlich klein war. Es war mindestens in den 60er Jahren, vielleicht schon 1945 gebaut worden. Das alte Haus stand direkt an den Grundstücksgrenzen und war an zwei Gebäude angebaut, die zu den Grundstücken links von und hinter unserem Grundstück liegen (und natürlich ebenfalls an den Grenzen stehen). Wir haben das alte Haus abreißen lassen, die Gebäude auf den Nachbargrundstücken stehen allerdings bis heute. Unser jetziges Haus hält alle Abstandsvorschriften ein.

Nun würde ich gerne an die Stelle des alten Hauses ein kleines Nebengebäude errichten lassen, das ich gewerblich nutzen will. Innen bräuchte ich zwingend ein kleines Badezimmer. Ich habe unseren Architekten gefragt, und er meinte, ein simples Gartenhäuschen wäre wahrscheinlich genehmigungsfrei, sobald ich aber ein Bad einbaue, gilt der Bau als Wohnraum und würde an dieser Stelle wegen der Grenzen nicht genehmigt werden.

Gibt es eine Möglichkeit, sich auf die frühere Bebauung zu berufen? Wie gesagt stehen die beiden Gebäude auf den Nachbargrundstücken auch nach wie vor (nicht dass sie mich stören würden...). Ob es sich bei diesen um Wohnraum oder nur um "Gartenhäuschen" handelt, kann ich nicht beurteilen, da ich noch nie drin war, aber zumindest das Gebäude links ist für ein Gartenhäuschen ziemlich groß (mindestens 30 m2 Grundfläche) und hat ein Erd- sowie ein Dachgeschoss...

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Herzliche Grüße

Karen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?