Hausratversicherung: Sonderkündigungsrecht bei Umzug in eine neue Wohnung?

3 Antworten

warum sollte ein Sonderkündigungsrecht bestehen? Von Seiten der Versicherung ändert sich doch nichts. Nur Du musst der Versicherung die veränderte Wohnsituation mitteilen - sprich andere Quadratmeterzahl!

Nein, ein Sonderkündigungsrecht gibt es nicht. Das ist ja auch verständlich, weil das Versicherte Risiko in erster Linie die Gegenstände sind (Möbel, HIFI-Geräte, Teppiche etc.) und die auch in die neue Wohnung mitgenommen werden. In jedem Fall muss man aber der Versicherung melden, weil das wichtig für die Beitragsprämie sein kann. Zieht man z.B. von einer schlechten Wohngegend, wo viel eingebrochen wird, in eine bessere, könnten die Beiträge günstiger werden. Anders herum geht es natürlich auch.

Es gibt kein Sonderkündigungsrecht. Die Versicherung zieht mit um. Du musst der Versicherung den neuen Wohnort und die Größe der Wohnung und sonstige Besonderheiten mitteilen. Dann wird der Vertrag angepasst.

Nein.

Nicht die Wohnung unter der neuen Adresse ist Bestandteil der Versicherung, sondern Dein Hausrat. Der zieht mit um. Also ist ein Sonderkündigungsrecht nicht gegeben.

Das Sonderkündigungsrecht kannst Du in den Vertrags-Bedingungen nachlesen. Die Hausratversicherung ist objektbezogen und kann bei Umzug gekündigt werden. Zum anderen erhöhen zur Zeit viele Versicherungen ihre Beitragssätze und somit besteht auch hier ein Sonderkündigungsrecht!

@ robinek: Deine Antwort stimmt nicht, denn Grundsätzlich ist bei einer Hausratversicherung die Police fest an die Wohnung gebunden. Entgegen landläufiger Meinungen besteht auch aufgrund des alleinigen Wohnungsumzuges kein Recht zur Kündigung, sondern die Hausratversicherung zieht praktisch mit um. Hier muss man beachten, dass man natürlich auch rechtzeitig den Wohnungswechsel seiner Versicherung mitteilt. Dann besteht in der Umzugsphase sogar für beide Wohnungen der Versicherungsschutz.

0

Was möchtest Du wissen?