Hauskauf/Grundbuch?

2 Antworten

Petra

Lösungsmöglichkeit: In Höhe des von dir einzubringenden Eigenkapitals lässt du dir sofort auf dem Grundstück im Range nach der Bankgrundschuld eine verzinsliche Eigentümergrundschuld (§ 1196 BGB ) und auf dem hälftigen Miteigentumsanteil deines Partners ein Vorkaufsrecht für alle Verkaufsfälle eintragen.

Lass dich rechtzeitig vom Notar ausführlich beraten.

Im übrigen: Wie würde die Stadt eigentlich reagieren, wenn dein Partner dir in absehbarer Zeit das Eigentum an seinem Miteigentumsanteil übertragen (verkaufen, schenken) würde? Wie lange muss er hälftiger Miteigentümer bleiben?

Kleine Ergänzung:

diese Eigentümergrundschuld sollte als "sofort vollstreckbar" eingetragen werden. Dann kannst Du im Extremfall mit der vollstreckbaren Ausfertigung sofort den Gerichtsvollzieher losschicken, ohne erst über das Gericht einzuklagen.

0

Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten. Die Stadt hat sich jetzt auf 75/25 eingelassen. Die Stadt hat wohl so lange ihre Hand darüber bis das Haus fertiggestellt ist. Wenn das dann soweit ist und mein Partner würde mir Anteile schenken wäre das sicherlich wegen der Schenkungsteuer problematisch. Außer man könnte Grundstück und Haus voneinander im Grundbuch trennen, aber meines Wissens nach geht das nicht, oder?

Wäre ich mit einer Eigentümergrundschuld auch im Falle einer Insolvenz meines Partners abgesichert?

0
@petra122

petra:

Als dingliche Gläubigerin kannst du vom Insolvenzverwalter die abgesonderte Befriedigung verlangen.

Eine Trennung des Hauses vom Grundstück ist über die Bildung eines Erbbaurechts möglich.

0

Kläre mit der Stadt doch erst einmal, warum sie auf einer beiderseitigen Eintragung ins Grundbuch bestehen, denn diese hat ja weitreichende Folgen - nicht nur im Falle der Trennung.

Da Du alleine als Käufer auftrittst und diesen Kauf auch durchführen würdest, würde ja die Miteintragung Deines Partnes eine Schenkung an diesen für seine Hälfte bedeuten und der Freibertag bei Schenkungen in dieser Situation beträgt nur 20 000 €.

Wenn die Stadt absolut auf einer Grundbucheintragung beider besteht, weil sie den Verkauf zB. für junge Familien finanziell fördert, dann gewähre halt Deinem Partner eine Beteiligung von maximal 20 000 € oder vereinbare über seinen Kaufpreis einen einen Privatkredit über seine Einlagenhöhe.

Abstandnahme von Darlehensvertrag , wenn Darlehen aufgrund Planänderung nicht mehr nötig?

Wenn ein Darlehensnehmer feststellt, dass er ein Darlehen nicht mehr benötigt, weil er seinen Plan geändert hat und den Anbau nicht vornimmt, wofür er das Darlehen vorsah, kann er dann vom Darlehensvertrag Abstand nehmen?

...zur Frage

Wer haftet auf Schadensersatz bei verzögerter Grundbucheintragung?

Ich Versuche seit Dezember ein Grundstück zu kaufen. Vom Dezember bis zum März hieß es dass die Verkäuferin ein Erbschein holte. Im März war der Notartermin und den Kaufvertrag wurde unterschrieben. Danach wurde Ende April vom Grundbuchamt festgestellt dass das Erbschein vom Verkäuferin nicht richtig ist und den richtige Erbschein fehlte. Bis heute (12.Juli) ist das Erbeschein nicht nachgereicht. Mir entsteht jetzt Schaden für die Zinsen, Bauverzögerung und kann zu einer Bauvertragsauflösung kommen, Da die Bank den Kredit nicht freigeben kann ohne die Vormerkung im Grundbuch. Kann ich Schadenersatz von der Verkäuferin erlangen?

...zur Frage

Wohnungskauf mit Mutter - Einkommenssteuer auf fiktive Miete?

Hallo zusammen,

meine Mutter und ich sind dabei eine Eigentumswohnung zu kaufen. Wir finanzieren diese zusammen und möchten uns auch jeweils zur Hälfte ins Grundbuch eintragen lassen. Allerdings werde ich die Wohnung alleine bewohnen.

Nun stellt sich die Frage, ob meine Mutter in diesem Fall Einkommenssteuer auf eine fiktive ortsübliche halbe Miete der Wohnung bezahlen muss.

Wäre es sinnvoller nur mich als Eigentümer ins Grundbuch eintragen zu lassen? Für die Bank spielt es keine Rolle, dort ist es nur wichtig, dass wir beide den Kreditvertrag unterzeichnen.

Wir sind für jeden Hinweis dankbar.

...zur Frage

Zur Frage kann ich meiner Tochter geld schenken ohne das der schwiegersohn Steuer zahlt

Ich möchte meiner Tochter ein Grundstück im Wert von 160000 € kaufen.

Soll ich Ihr Geld schenken das sie es selbst kauft. (gilt es da zeitliche Abstände einzuhalten?) Soll ich das Grundstück kaufen und weiterverschenken? Kann sie das Grundstück auf Ihren Namen eintragen lassen ohne den Partner zu berücksichtigen. Ist bei einer Zugewinngemeinschft ein Eintrag nur für sie möglich. Der ganze Hintergrund ist, dass keine Schenkungssteuer für den Schwiegersohn anfällt. Das Grundstück kann ja sicher später auf Ihn mitübertragen werden, oder?

Danke für Eure Infos, wenn auch etwas komplex

Elliott

...zur Frage

Grunderwerbsteuer bei Trennung unverheirateter und Hausübernahme durch einen Partner?

Mein Partner und ich haben uns kürzlich getrennt. Beide zusammen haben wir vor 2 Jahren ein Haus gekauft - stehen (noch zu 50% im Grundbuch und haben beide die Haftung für die Kreditverträge)..,,nun ist aber zeitnah alles soweit geklärt das ich die Verträge bei der Bank übernehme und das Haus weiter allein finanziere. Es wird eine entsprechende Umschreibung im Grundbuch erfolgen. Wir waren nicht verheiratet sondern haben lediglich zusammen gelebt

Meine Frage: gibt es eine Möglichkeit um die erneute Zahlung der Grundetwerbsteuer herum zu kommen ? Hatte jemand von euch schon mal so einen Fall und vielleicht ne Idee? Grundsätzlich ist es ja so, dass ich die Grunderwerbsteuer für "seinen" Anteil nochmal zahlen müsste

Vielen Dank schon mal !!

...zur Frage

Ackerland in den B-Plan bekommen. Wie macht man das am besten?

Hallo

Ich habe 2,5 ha Land die ich gerne in den B-Plan bekommen möchte - Raum Flensburg.

Ich bin der Ansicht, dass die Gemeinde keine weiteren Baugrundstücke erschliessen möchte. Ich möchte aber gerne mein Grundstück erschlossen haben und möchte gerne den bestehenden Bauplan einklagen um mein Grund erschlossen zu bekommen. Das Grundstück liegt in einer Baulücke und die Gemeinde hat als letztes ein (meiner Ansicht nach) komplett Sinnlos liegendes Grundstück erschlossen.

Kann man einen Gutachter, oder Anwalt zur Hilfe nehmen um das Grundstück zu erschliessen? Wie geht man am besten vor?

Ich habe leider nicht so viel Ahnung, aber ich möchte unbedingt mein Grundstück in den B-Plan haben, deswegen fürchte ich, dass die Gemeinde mich, mit ihrem rechtlichen Wissen, wegpustet wenn ich den B-Plan einklage möchte.

Wie kann man Hilfe bekommen um ein solches Projekt zu realisieren?

mfg

Torben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?