Hauskauf geplant, bekomm Geld von Eltern, ist's wichtig, ob ich Haus vor oder nach der Heirat kaufe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da das Geld von Deinen eltern kommt (geschenkt wird) gilt es so, oder so als Anfangsvermögen. Die Wertsteigerung des Hauses während der Ehe fällt in den Zugewinnausgleich.

Also, angnommen ihr hättet beide 0,- Euro am Anfang.

Einen Tag nach der Hochzeit schenken dir Deine Eltern 200.000,- Euro udn du kaufst ein Haus davon, dann zählt die Schenkung zu Deinem Anfangsvermögen. Bi einer Scheidung ist da haus 300.000,- Wert, dann mußt Du Deiner Frau 50.000,- zahlen (hälfte des Wertgewinns).

Nimm dagegen an die Eltern schenken Dir die 200.000,- am Tag vor der Hochzeit. Dann ist Dein Anfangsvermögen auch 200.000,-.

Das spiel bleibt das gleiche.

Wenn Du das Haus vor der Eheschließung kaufst, könnte das von Vorteil für Dich sein, falls Du je geschieden werden solltest - es bleibt dann danach i.d.R. Dein Alleineigentum. Ich hoffe natürlich, Ihr gehört zu den 50% der Ehen, die nicht geschieden werden. ;-)

Wenn Du einen Teil des Kaufpreises finanzieren willst, ist es ebenfalls vorher leichter, falls Deine Freundin kein Einkommen hat. Nach der Eheschließung zieht die Bank nämlich dann 2 x Lebenshaltungskosten von Deinem(Eurem) Einkommen ab, um die Tragbarkeit der Rate einzuschätzen ("Haushaltsrechnung").

Was möchtest Du wissen?