Hausflohmarkt?

4 Antworten

Der andere Mieter kann seine Wohnung/Garage doch unabhängig von Deinen Empfindlichkeiten so nutzen, wie er will. Wenn er Hausrat verkaufen will, dann soll er das doch machen.

Wenn jemand auf Deinem Parkplatz steht, kannst Du ja einen Abschleppdienst bestellen. Zunächst auf Deine Kosten allerdings.

Ich entsorge meine Anfälle nicht ohne Grund per Mülltonne, Sperrmüll oder Container. Mich bei einem Garagenflohmarkt zu Tode zu langweilen wäre die schrecklichste Art zu sterben. Wenn jemand bei dieser Gelegenheit in meiner Einfahrt parkt wäre das allenfalls der Notarzt mit dessen Hilfe ich wieder in diesen Sonnenbezirk geführt werden soll. Den schleppt dann keiner ab.

0

Hast Du schon einmal einen Hausflohmarkt erlebt?

Da erscheint einmal pro Stunde jemand um sich den ollen Prüll anzuschauen und anschließend entsetzt davon zu schleichen.

Und Du machst daraus eine Tragödie in 24 Akten! Das hat nicht einmal Wagner seinen Zuschauern zugemutet.

Setz einen Aluhut auf. Der hilft nicht nur gegen Erdstrahlen, Spionageangriffe des CIA sondern auch gegen hysterische Anfälle!

Und woher weißt Du, dass der Vermieter dem Flohmarkt nicht zugestimmt hat? Deine Empfindlichkeiten sind hier nicht maßgebend, ebensowenig wie Deine Zustimmung.

Die Lösung ist doch ganz einfach, wie wäre es wenn du mit deiner Familie an diesem Samstag eine schöne Tour unternehmt ? Vielleicht in einem Zoo oder so. Einfach mal raus. Und der Trollo über Ärgert sich das er Dich nicht ärgern kann. Zwei Fliegen mit einer Klappe erwischt, erste Du unternimmst Schönes mit deiner Familie und zweitens den Vermieter Trollo Sohn. Da er dich nicht ärgern kann. Was willst du mehr.

Was möchtest Du wissen?