Hausfinanzierung (Sicherheiten)

4 Antworten

Keine Bank möchte Kredite vergeben wenn sie nicht genau weiß, dass der Darlehensnehmer sie auch bedienen kann. Wenn Dein Einkommen stimmt und die Ratenhöhe zu verkraften ist, wird man Euch bei diesen Sicherheiten wahrscheinlich eine Vollfinanzierung ermöglichen. Ohne ausreichendes Einkommen aber sehe ich trotz Sicherheiten keine Chance.

Hallo Zusammen, mein Hausbank (Sparkasse)hat ohne Diskussion der Finazierung zugestimmt. Sie biete mir einen Zins für 10Jahre von 2,2%. Gibt es eine Empfehlung für Banken die zur Zeit günstigere Baufinazierungen anbieten?

Mfg

Was leider fehlt, ist das Einkommen.

je nach Modell der Finanzierung, der Tilgungszeit und der Zinsfestschreibung wird die Rate im Bereich von 1.500,- Euro sein. Da kann es schon auch sehr auf das Einkommen ankommen.

Von der Sicherheitenseite ist es kein Problem. Beide Häuser zusammen stellen einen Wert von 500.000,- Euro da. 60 % = 1. Rang sind 300.000,- Euro.

Also von da kein Problem.

Wenn Ihr in das neue Haus selbst einziehen wollt und das bisherige vermieteten, ist zu beachten, die Zinsen und anderen Kosten für das selbstbewohnte sind nicht abzugsfähig, aber die Miete vom anderen ist zu versteuern.

Also wenn Geldmittel verfügbar sind, würde ich zumindest solche Varianten rechnen (lassen).

Gehe mal mit dem Gesamtpaket zu einen Baufinanzierungsmakler wie Interhyp, oder Dr. Klein.

Hallo, Danke für die schnellen Antworten. Wir schätzen unsere Bonität gut ein (keine Ausfälle oder sonstwas je da gewesen). Wir sind beide Verdiener (Vollzeit/ Teilzweit) , wir haben mal ganz Kritisch unsere Vermögenswerte erfasst und können selbst ca. 1300€ locker machen. Unser Bestandshaus wollten wir vermieten, aber nach Abzug von Steuer und Rücklagen wären das vielleicht die 200€ die zu den 1500€ fehlen.

Wir wollen es schon versuchen das erste Haus zu halten, wenn was schief geht kann ich es immer noch verkaufen.

0
@Thxguru12

Deshalb sage ich ja, geht zu Profis wie Interhyp. Da schicke ich meine Mandanten immer hin und die sind recht zufrieden.

Man kann ja die einzelnen Varianten rechnen udn sich das Beste aussuchen.

0

Viel Eigenkapital, zu wenig Einkommen - Immobilienkredit möglich?

Folgende Fragestellung: Ein Paar, nicht verheiratet, will sich ein Haus kaufen, Kostenpunkt ca. 600.000€. Als Eigenkapital liegen ca. 450.000€ von seiner Seite und 90.000€ von ihrer Seite nach Verkauf mehrerer Immobilien vor. Gesamt also 540.000€, 90% vom gesamten Kaufpreis. Problem: aufgrund persönlicher Fragestellungen (persönliche Elternzeit, berufliche Neuorientierung) ist das Einkommen derzeit bei beiden nicht nennenswert, obwohl sie gut ausgebildet sind und in Zukunft ein vernünftiges Einkommen auf selbstständiger Basis anzunehmen ist. Frage nun: gibt es irgendwelche Möglichkeiten, den Rest zu finanzieren? Das Haus wäre ja zu 90% bezahlt, könnte dennoch aber natürlich höher belastet werden, als die eigentliche Kredithöhe ist. Ein Bausparvertrag liegt leider nicht vor.

Wer hat eine Idee (und ich meine nicht Kredithaie oder Lotto ;-) ?

Vielen Dank!

...zur Frage

Eigenkapital sparen oder Finanzierung abschließen

Wir wollen ein Haus kaufen von meinen Eltern. Bekommen das ganze für 150.000 , man muss noch einiges reinstecken so das man am ende bei ca. 210.000 -220.000ist.

Meine Eltern sagen Zeitpunkt ist nicht entscheiden , also ob heute oder in 2 Jahren.

Würdet Ihr eher dazu raten jetzt schon die Finanzierung zu machen da momentan so ein guter Zins ist? oder noch 2 Jahre warten und Eigenkapital sparen?

Wir haben momentan ca. 25.000 Euro Eigenkapital , aber da ist das meiste in Bausparverträgen. In 2 Jahren hätten wir ca. nochmal 25.000 Euro Bargeld mehr ! Aber evtl. halt den höheren Zins. Wir würden Fassade sanieren und Fenster , da bekommen wir von KFW ein Zins über 50.000 Euro für 1,5% ( bei 30 Jahren )

Was würdet Ihr empfehlen ?

würdet Ihr noch sparen auf die Gefahr der Zins steigt ? höherer zins ist dann trotz mehr erspartem vllt . auf die jahre trotzdem teurer ?

oder würdet ihr noch sparen damit man 25000 mehr EK hat ?

wir können / wollen monatlich so 1000 Euro abzahlen .

Haben ein Einkommen von 3300 Netto zusammen .

...zur Frage

Mit Hypotheken belastetes Haus meiner Mutter abkaufen? Andere Darlehen in die Finanzierung mit integrieren?

Guten Tag zusammen,

meine Mutter ist vor kurzem verwitwet und hatte mit ihrem verstorbenen Mann ein 3 Familienhaus gekauft in welchem sie die unterste Wohnung bewohnt. Da dieses Haus natürlich auch viel an Arbeit und Verantwortung mitsichbringt welche weitesgehend von meinem verstorbenen Stiefvater übernommen wurde, kam die Idee auf dass sie mir das Haus verkauft oder schenkt (was ist sinnvoller)?

Das Haus ist noch mit ca. 100.000 Euro belastet bei einem Schätzwert von 185.000 Euro. Ich habe meinerseits jedoch Kredite (Autokredit etc.) i.H.v. ca. 70.000 Euro.

Das ganze wäre für mich in sofern interessant, als dass ich jetzt mtl. ca. 1.700 Euro für die jetztigen Kredite abbezahle und bei einem Immobiliendarlehen nur ca. 900 Euro (Wobei davon sogar 600 Euro durch Vermietung der anderen Wohnungen gedeckt sind).

Meine Frage/n jetzt:

Was ist sinnvoll? Eine Kauf über eine Summe X (Wie hoch sollte diese sein) und Grunderwerbssteuern zahlen etc. oder eine Schenkung?

Das Haus ist mit 100.000 belastet, ich habe selber Verbindlichkeiten von ca. 70.000 - d.h. ich müsste das Haus neubelasten mit ca. 180.000 (Kaufnebenkosten incl.). Bei einem Schätzwert von 185.000 möglich?

Wie sieht es aus mit der Vorfälligkeitsentschädigung? Die jetztigen Darlehen laufen über 2 Banken (Sparkasse und Volksbank) zu 45 000 und 55 000 Euro. Nehmen diese Banken im Falle eines Verkaufs eine Vorfälligkeitsentschädigung?

Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Pflege der Eltern bzw. Erbe?

Hallo,

wir sind mehrere Geschwister. Jetzt kam ein Bruder auf die Idee vollendete Tatsachen zu schaffen und sich indirekt das Elternhaus bevor ein Pfelgefall eintritt zu sichern.

2 Geschwister werden aufgrund Kinder und geringem Einkommen nie Pflege zahlen müssen. Unser Bruder in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung und sehr hohen Einkommen hat sich jetzt notariell zusichern lassen das er das Haus der Eltern im Pflegefall bekommt ( wert ca. 250k und lastenfrei) und dafür die Eltern Pflegt. Sie haben eher eine kleine Rente über gesamt ca. 1400 € zusammen und haben alles Geld in das Haus gesteckt. Idee ist Bruder zahlt der Rest zur Pflege im Fall der Fälle , wir Geschwister sind raus aus der Zahlung und er kriegt im Gegegnzug das Haus um es vor derm Amt zu sichern. Ob wir restlichen Kinder lust hätten dem ganzen zuzustimmen oder mitzumachen war außer debatte.,,,

Clou ist für alle Nebenkosten / Instandhaltung sollen Sie trotzdem noch aufkommen. Vom Erbe wird natürlich 0,0000 irgendwann mal übrig bleiben. Es ist natrülich eine Sepkulation wenn mal ein aktuer Pflegefall eintritt und ob das Haus wert 240k höher ist als die Zahlun zur Pflege an Eltern.

Sorry wenns jetzt komplex wird. Aber kann man das irgendwie anfechten ? Oder wenn jetzt zb. Pflege eontritt und 4 Jahre später sterben Sie. Wird trotzdem was am Haus zum Erbe zugezählt oder ist es quasi Schenkung ?

Hausfrieden ist natürlich durch Aktion dahin....

...zur Frage

Hallo Zusammen, ich möchte gerne nahezu eine Eigentumswohnung kaufen. Allerdings......?

....habe ich keine Eigenkapital. Ich hab ein Festvertrag und verdiene mit der Steuerklasse 3 Ca. 3000 euro. Ich weis nicht wie ich vor gehen soll. Da ich 36 bin und naja ein Bausparvertrag ja oder nein? Oder eher direkt zur Bank und ein Kredit aufnehmen und direkt bezahlen? Da die Zinsen günstig sind. Meine jetzige Miete ist 510 euro meine gesamt Ausgaben mit der Miete liegen bei 1200 euro. Bei Einer Eigentumswohnung fallen natürlich zu meist dad Hausgeld :( oder doch eher Haus kaufen könnt Ihr mir bitte helfen. Für euren Rat und eure Tipps sehr Dankbar . Lieben Gruss

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?