Hausdarlehen von jemand andere ablösen?

3 Antworten

Handelt es sich hier bei um eine Schenkung

wenn Dir diese Person das Geld zur Verfügung stellt, ohne es in Raten zurückzuverlangen, dann stellt das selbstverständlich eine Schenkung dar. Nur wer wollte das zurückverfolgen?

Die geldgebende Person wäre gut beraten sich diese zinsfreie Zahlung von Dir zusätzlich bestätigen zu lassen und z.B. erst einmal die Rückzahlung auszusetzen ... so dies gewünscht ist.

Was ich dazu noch erwähnen sollte ist das die Person 96 Jahre alt ist und unser Familie was gutes tun möchte ohne viel Abgang zahlen zu müssen

0
@pascal774

naja, die Beweggründe sind dem Gesetzgeber egal.

Wenn die Person nicht mit euch verwandt ist gibt es einen Freibetrag von 20.000 €.

Der darüber hinaus gehende Betrag wird mit 30 % Schenkungsteuer belastet.

0
@pascal774

Und aus wievielen Personen besteht die Familie? ..... 5 Personen .... dann schenke ich als 96-jährige Person diesen 5 Peronen jeweils 20.000 Euro, die dann familienintern zur Kreditablösung eingesetzt werden können.

1

Wenn ich die diversen Kommentare ansehe, dann solltet Ihr Euch zumindest steuerlich beraten lassen, denn es gibt Möglichkeiten die letztendlich fällige Steuer zu minimieren. Je nach der Höhe des Restdarlehens und Euren Kreditkonditionen kann die Steuer gegen 0 gehen.

Ja, das ist eine steuerpflichtige Schenkung.

Jenseits der Freibeträge fällt Steuer an.

Jede Umgehung wäre Steuerhinterziehung.

Was möchtest Du wissen?