Hausbau später, Grundstückskauf jetzt. Ist bei der FInanzierung was zu beachten?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das würde ich relativ gelassen sehen, denn Ihr Eigenkapital kommt ja todsicher ;) Abgesehen davon, gibt es einige Dinge zu beachten oder zu überlegen. Als erstes muß Ihnen klar sein, daß die Bank, welche das Grundstück finanziert später nicht ausgetauscht werden kann, wenn Sie jetzt eine längere Zinsbindung machen, was auf jeden Fall zu empfehlen ist, da derzeit die Zinsen historisch niedrig sind und wir nicht wissen, wie diese in 2012 sein werden. Wenn Sie jetzt also ein variables Darlehen aufnehmen, dann haben Sie ein Zinsänderungsrisiko. Die jetzt finanzierende Bank sitzt automatisch im Grundbuch an erster Rangstelle, d.h. das Geld für den Hausbau wird Ihnen keine andere Bank leihen, da keine Bank in die zweite Rangstelle möchte, weil die Besicherung dort recht schlecht ist, zumal die erste Rangstelle ja recht hoch sein wird. Sie sollten daher unbedingt die Gesamtfinanzierung betrachten und dafür ein Angebot einholen. Da es bundesweit über 200 in Frage kommende Institute gibt, empfehle ich Ihnen, sich an einen unabhängigen Finanzierungsberater / Finanzierungsmakler zu wenden. Dieser kann Ihnen präzise ausrechnen, ob das Vorhaben von Ihrem Einkommen her machbar ist und welche Bank für Sie die Richtige wäre. Wenn Sie jetzt das Grundstück kaufen und finanzieren, dann zahlen Sie neben Ihrer Miete auch gleich Zins+Tilgung für das Darlehen. Geht das mit der Doppelbelastung? Eine andere Möglichkeit wäre, daß SIe jetzt gleich bauen! Sie können die Erbschaft, die ja formell schon Ihnen gehört, als Sicherheit an die Bank abtreten und im Gegenzug eine Zwischenfinanzierung für den Hausbau erhalten. Wir hatten vor kurzem erst einen Fall, bei dem ein Kunde eine Sparanlage hatte, die erst ein Jahr später kündbar war; das geht problemlos. Sie zahlen dann nur Zinsen, die auch nur um die 2,5% liegen dürften und keine Tilgung. Wenn das Geld aus der Erbschaft kommt, wird das Darlehen damit abgelöst. Der Vorteil hier wäre, daß Sie gleich anfangen und früher ins Haus einziehen könnten und nur eine Doppelbelastung während der Bauphase hätten.

Was möchtest Du wissen?