Haus von Vater bekommen! Einige Fragen dazu.

4 Antworten

Ich meine ja 130.000 Euro. Ich habe mich nur verschrieben. Wieviel das Haus wert ist, weiß ich nicht. Ich denke aber mehr als 120.000 Euro. Es ist ein 2-Familien-Haus. Müsste ich eventuell ein Gutachten von dem Haus erstellen lassen.

Was meine zukünftige Frau angeht, möchte ich sie bei der Scheidung nicht im Stich lassen. Sie steckt ja auch viel Zeit und Kosten in das Haus mit hinein. Ich möchte schon, dass sie an dem HAus mit beteiligt ist. Nur möchte ich nicht, dass wenn wir uns scheiden lassen, dass sie aus irgendwelchen Gründen das Haus bekommt. Sie sagt zwar, dass sie das Haus niemals nach der Scheidung alleine möchte, aber man weiß ja nie. Sie hasst sowieso den Ort und möchte hier normalerweise nicht wohnen, aber da es mein Elternhaus ist, hat sie eingewilligt.

hills: Strebe in Übereinstimmung mit deiner Frau, die du finaziell absichern musst, Alleineigentum an, vereinbare mit ihr Gütertrennung und spreche als erstes deine Hausbank an, ob und in welcher Höhe sie dir als Alleineigentümer ohne gesamtschuldnerische Mithaft der künftigen Ehefrau ein Darlehen gewährt. Stelle für die Bank alle relevanten Objektunterlagen (in Fotokopie) zusammen und schlüssele auf, was du im Einzelnen mit welchen Ca.-Kosten renovieren und erneuern willst. Die Bank wird dir dann Bedingungen und Auflagen aufzeigen und du hast einen Basis für das weitere Vorgehen.

Von einem Serienbrief rate ich ab.

Danke für die Tips.

0

Da die Banken Immobilien nur zu 60% beleihen, in Deinem Fall also 72.000, wirst Du schwierigkeiten bekommen einen Hypothekenkredit in Höhe von 150.000 zu bekommen und als Sicherheit allein das Haus zu bieten. Zuvor genau ermitteln, was eine Renovierung kostet. Nicht nur schätzen( Du weist ja nicht was das kostet). Das kann schief gehen. Ferner ist zu überlegen wie der Kredit abgezahlt werden soll. Ferner sollte der Wert und möglicher Verkaufspreis des Hause seriös ermittelt werden, damit an die Geschwister nicht Summen ausgezahlt werden die bei einem Verkauf nicht erzielt werden könnten. Der Wert von Immobilien und ein Verkaufspreis weichen häufig wg. Samierungsbedarf voneinander ab. Von Deinem Wert von 120.000 müste die Sanierung von 40.000 abgezogen werden. Das ist das was dann an die Geschwister anteilig ausgezahlt werden müßte.

60%?

Aber ich habe doch dann ein Haus auf meinem Namen. Wenn das Haus dann, sagen wir mal 180.000 Euro wert ist, dann könnte ich also 108,000 Euro aufnehmen? Ui, das wäre aber schlecht.

0

Also die Beleihungsgrenze liegt in der Regel nicht bei 60 sondern ehr bei 80%

0

Was möchtest Du wissen?