Haus teilweise vermieten, teilweise selbst nutzen?

1 Antwort

Steuerlich bedarf es eines Mietverhältnisses samt Vertrag, der wie unter Fremden üblich abgeschlossen u n d durchgeführt wird.

Vertragliche Regelung ist klar (Aufteilung wer welche Räume exclusiv nutzt und welche Räume gemeinsam genutzt werden können >> Flure). Es ist also nicht erforderlich, dass wir den Hausteil ständig selbst bewohnen und auch keine abgeschlossenen Wohnungen haben?

0
@Tbk2107

So einen Mietvertrag würde wohl kaum jemand mit einem Fremden eingehen.

0

Vermietung: Absetzbarkeit von Erhaltungsmaßnahmen nur Lohnkostenanteil oder komplett?

Liebe Forumsmitglieder,

Trotz zahlreicher gefundener Detailbeispiele bleibt mir eine Sache unklar: Sind bei angefallenem Erhaltungsaufwand in der vermieteten Immobile jeweils nur der Lohnkostenanteil einer Maßnahme oder aber die Gesamtkosten der Maßnahme steuerlich absetzbar (Informationen, welche Maßnahmen zum Erhaltungsaufwand zählen, liegen mir vor.). z.B. Ein defektes Waschbecken wird ausgetauscht. Die Lohnkosten belaufen sich auf 100 €, die Handwerkerrechnung beläuft sich inc. des neuen Beckens usw. aber auf 200 €. Kann ich beim Erhaltungsaufwand nun 100 € oder 200 € ansetzen?
Vielen Dank für eure Hinweise!

...zur Frage

Miete aus Garagenhof MwSt-pflichtig oder nicht?

Hallo,

ich bin privater Vermieter und habe mehrere vermietete Eigentumswohnungen. ZUsätzlich

wollte ich jetzt noch einen Garagenhof als rechtlich eigenständiges Objekt erwerben.

Meine Frage dazu wäre: Muss ich dann als Vermieter den Mietern Ust. in Rechnung stellen?

Die Mieter sind alles nur Privatleute und selber nicht gewerblich tätig.

Grüße an alle.

...zur Frage

Gekaufte Wohnung zuerst vermieten, im Anschluss selber nutzen: ab wann wirkt sich das nicht negativ auf die zuvor abgesetzten Kosten aus?

Hallo Zusammen, ich plane gerade eine Wohnung zu kaufen, würde diese allerdings zuerst gerne vermieten, damit ich die Kaufnebenkosten (Notar etc.) bei der Steuer absetzen kann. Nach ca. 5 Jahren plane ich die Wohnung selber zu beziehen. Es würde somit ein befristeter Mietvertrag über 5 Jahre abgeschlossen werden. Nun stellt sich mir die Frage, ab wann die zuvor ggü dem Finanzamt geltend gemachten Kosten, vom selbigen nicht mehr zurückgefordert werden können.

Könnt ihr mir evtl. mitteilen, wie lange ich bis zur Eigennutzung warten muss, damit sich das nicht negativ auf meine vorherigen Steuererklärungen auswirkt?

Vielen Dank an euch.

...zur Frage

Verbilligte Vermietung an Lebenspartner rechtens, wenn dieser die Mietwohnung nur zeitweise benutzt?

Ich wohne mit meinem Freund (keine eingetragene Lebenspartnerschaft) außerhalb einer Großstadt. Er wohnt bei mir im Haus und wir sind auch beide hier gemeldet. Da er täglich mit Bus und Bahn für Hin- und Rückweg jeweils 1.30h in die Arbeit braucht, überlege ich in der Stadt ein kleines Appartement zu kaufen und dieses an ihn zu vermieten. Ganz normal mit Mietvertrag, Nebenkostenabrechnung etc. allerdings mit einer geringeren Miete. (jdedoch mindestens 66% der ortsüblichen Vergleichsmiete) Da ich beruflich öfter außer Landes bin, würde er an diesen Tagen die Wohnung in der Stadt nutzen (an ca. 20 Tagen im Monat). Die restliche Zeit würde er weiter bei mir im Haus verbringen. Dazu hätte ich nun folgende Fragen: Hat dieses Mietverhältnis eine Chance vom FA als "verbilligte Vermietung unter Angehörigen" anerkannt zu werden? Die Wohnung die ich im Auge hätte müsste erst aufwändig renoviert werden, könnte ich die Kosten steuerlich als Werbungskosten absetzen? Müsste mein Freund seinen Hauptwohnsitz in die Stadt verlegen? Muss im Mitvertrag eine Kaution vereinbart werden? Gibt es eine Mindestaufenthaltsdauer (evtl. pro Monat) für ihn in der Wohnung? Auf was müssten wir sonst noch achten, damit das Ganze legal wäre und nicht als "Liebhaberei" bzw. Gestaltungsmissbrauch abgelehnt würde. Schon mal vielen Dank für die Antwort. Mit freundlichen Grüßen Fritzman

...zur Frage

Einliegerwohnung im eigenen Haus beruflich nutzen - Hypothekenzinsen absetzen

Ich möchte ein Haus mit Einliegerwohnung erwerben und für die Einliegerwohnung ein Hypothekendarlehen aufnehmen.

Nun überlege ich, diese Wohnung (mit ca. 70 qm) selbst beruflich zu nutzen und den Rest (mit ca. 140 qm) selbst zu bewohnen.

Kann ich mir also diese Wohnung quasi selbst vermieten - und die Zinsen und Aufwendungen steuerlich geltend machen (wie das der Fall wäre, wenn ich außerhalb Räume fürs Arbeiten anmieten würde) ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?