Haus mit Schwester geerbt, Schenkungssteuer bei Verzicht auf dieses?

2 Antworten

Ja, natürlich hat sie Dir nur ihren Anteil geschenkt, also wären 15% auf 2.500,-€ Schenkungssteuer zu zahlen. Denn 20.000,-€ ist der Freibetrag unter Geschwistern.

Wenn das FA die Bewertung mit nur 45.000,-€ anerkennt. Woher habt Ihr diesen Wert?

1

Ich hatte Anfang des Jahres schonmal Bodenpreise eingeholt, da das Haus schon auf mich überschrieben werde sollte, doch dann ist mein Vater leider vorher verstorben.

Der Grundstückspreis liegt bei 25.000 Euro und das Haus haben wir dann mit den hier üblichen Verkaufspreisen mit 20.000 Euro angesetzt.

0

Wieso steht im Bescheid - den kann hier keiner lesen.

Erbrecht Eine Schwester soll Haus bekommen 2 Schwestern je 6000 Euro

Hallo, bitte mal um Auskunft. Meine kleine Schwester ( 44) wohnt seit 9 Monaten jetzt im Elternhaus.In der oberen Wohnung meine Mutter und in der unteren meine Schwester. Jetzt will meine Mutter das Haus an Ihr überschreiben. Ich und meine andere Schwester sollen je 6000 Euro bekommen. Also Schwester A kekommt Haus , Schwester B 6000 Euro und Schwetser C 6000 Euro. Das Haus ist etwa 130000 Euro Wert. Da bin ich doch weniger als Enterbt worden. Kann meine Mutter das Haus an Ihr überschreiben? Steht mir nicht 1/3 zu. BITTE mal um Rat

...zur Frage

Schenkungssteuer Immobilie

Hallo.

Hier wird immer sehr nett geantwortet, deswegen frage ich zur Sicherheit.

Wenn mein Mann ein Haus geschenkt bekommt (Wert bis 300000 Euro) und zwar vom Freund seiner leiblichen Mutter (nicht verheiratet, keine eingetragene Lebenspartnerschaft), dann muss man bei einem Freibetrag von 20000 Euro sage und schreibe 30 % Schenkungssteuer zahlen vom Wert des Hauses?

Danke und Gruß

...zur Frage

Grundeerwerbssteuer bei Verkauf an Geschwister

Haus wurde von 2 Geschwistern geerbt. 4 Jahre spaeter will Bruder seiner Schwester seine haus verkaufen, womit sie dann das ganze Haus besitzt, welches sie vermieten wird. Muss Schwester Grunderwerbssteuer zahlen oder gibt es einen anderen Weg? Was ist am guenstigsten?

...zur Frage

Schenkungssteuer fällig?

Hallo! Hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen Mein Bruder und ich sind alleinige Erben unserer kürzlich verstorbenen Mutter. Nachkommen haben wir beide keine. Vermögen war keines vorhanden, nur unser Elternhaus mit einem geschätzten momentanen Verkaufswert von ca 250 000 Euro (./. eines Privatdarlehens meiner Tante zur Ablösung von Bankforderungen über 53 000 Euro ). Nun ist es so, daß mein Bruder zu meinen Gunsten auf das Haus verzichtet (Ich würde dort einziehen und Sanierungen bis 50 000 € vornehmen, außerdem ist die untere Wohnung im Haus noch vemietet, was auch so bleiben soll) Mein Bruder möchte auch keine Auszahlung von mir, allerdings unter der Bedingung, daß ich das Haus die nächsten 10 Jahre nicht verkaufe. Sollte ich dies innerhalb dieser Zeit doch tun, möchte er dann einen Anteil davon haben, danach nicht mehr. Somit könnte das Haus erstmal in Familienbesitz bleiben und müsste nicht verkauft werden, weil es doch einen hohen emotionalen Wert besitzt . Dieses Prozedere sollte nun notariell festgelegt werden, was sich als schwierig gestaltet, weil womöglich durch seinen jetzigen Verzicht Schenkungssteuer von 20% auf seinen Anteil am Haus anfallen würde, was ja einer nicht unerheblichen Summe gleich kommt. Wir überlegen ob es nicht geschickter wäre, seinerseits das Erbe innerhalb der 6 Wochen Frist auszuschlagen, sind aber nicht sicher wie sich dann ein solcher Zusatzvertrag noch realisieren lässt und eine Absicherung seinerseits sollte ja schon sein. Meine Fragen nun.. fällt auf den Anteilsverzicht Schenkungssteuer an? und wenn ja.... sollte das Haus innerhalb der 10 Jahre verkauft werden, hat er ja seinen Anteil wieder, auf den ich Steuer bezahlt habe und somit wieder zurückgeschenkt habe ?? Danke schonmal vorab für die Hilfe .

...zur Frage

Geldbetrag schenken für Hauskauf ohne Schenkungssteuer als vorgegriffenes Erbe?

Wie kann man folgenden Fall regeln: Meine Eltern wollen meiner Schwester als vorgegriffenes Erbe 200.000 Euro bezahlen, damit sie ein Haus finanzieren kann. Da es sich ja um ein Erbe handelt, das im Vorfeld bezahlt wird, soll keine schenkungssteuer anfallen. Wie regelt man das? Danke!

...zur Frage

Teilungsversteigerung

Hallo ich habe eine Teilungsversteigerung beantragt weil mein Exmann und ich uns nicht einig werden wegen unserem Haus. Die Versteigerung ist am 6.04.2011 jetzt meine Frage: Das Haus ist laut Gutachten 105.000 € Wert meine Mutter hat Wohnrecht das 65.000€ Wert ist. Schulden bei der Bank sind noch 45.000€ Ich übernehme das Wohnrecht und die Schulden bei der Bank. Wieviel muss ich bieten und hinterlegen ?? Danke für eure Antwort Gruß Sabine

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?